Monday, February 11, 2008

Kelch


Kelch

Der Kelch ist voll, mein Herz schlägt ruhig.

Auch wenn der Weg unendlich scheint

Ist es mir doch am Abend bei Dir

Als sei ich am Ende schon angekommen.

4 comments:

Anonymous said...

Lieber Rainer,

wie schön. Es gibt kein schöneres Gefühl, als (endlich) angekommen zu sein. Erst dann ist man ganz und heil.

Liebe sonnige Grüße
Dori

worldofsoeren said...

Dieses Gedicht verherrlicht Alkoholkonsum! Find ich nicht in Ordnung.

Ray Gratzner said...

Liebe Dori,

danke für Deinen lieben Kommentar.

Grüße an die Sonnenfrau

Ray Gratzner said...

Hallo worldofsoeren, den Aspekt Kelch und Alkohol hatte ich nicht vorausgesehen, ich distanziere mich daher von allen mit Alkohol gefüllten vollen Kelchen, es sei denn mit medizinisch empfohlenen Dosierungen.;-)