Monday, May 12, 2008

Kritik erwünscht


Hallo liebe Leser, vor einiger Zeit habe ich einmal Kommentarregeln für den Blog formuliert, die mehr oder weniger den Kommentarregeln anderer Blogs entsprechen: Netiquette ist erwünscht und ansonsten herrscht Meinungsfreiheit.

Zwar heisst es Kritik ist gut, Selbskritik ist besser, dennoch wünsche ich mir durchaus konstruktive und mehr Kritik. Was fehlte in einem Post, was störte, wo seht Ihr das anders?

Über Kritik bin ich nicht böse, sondern ich möchte lernen, besser und besser zu werden, wie Gaba das mitunter formuliert. Auf gar keinen Fall besuche ich Eure Websites nach einer negativen Kritik und schreibe böse Kommentare, versprochen. Neulich schrieb eine Leserin, dass ich in dem betreffenden Post so allgemein schreiben würde, das gefalle Ihr nicht, sie hätte es gerne konkreter.

Ich fand das eine wunderbare Kritik und möchte meine Leser bitten, gerne auch kritische Gedanken zu äußern, denn nur so kommt Bewegung und Schwung in die aufregende Welt der Esoterik. Danke.

8 comments:

Anonymous said...

Hut ab, da unterscheidest Du Dich deutlich von einigen anderen BlogbetreiberInnen.
Ich habe das Kommentieren in Blogs weitestgehend eingestellt, da es schnell zu Beleidigungen und "Gezicke" kommt, wenn man mal etwas zu kritisieren hat...
Grüße, Anne

Dori said...

Lieber Ray,

das ist doch selbstverständlich. Konstruktive Kritik haben wir doch alle gern, wie Du so schön schreibst, wollen wir ja "besser und besser" werden.

Für mich persönlich gilt das natürlich auch. Allerdings sehe ich mein Blog eher als eine Art "Tagebuch" mit oftmals sehr persönlichen Gedanken und Empfindungen und Erfahrungen. Und da kann ich sowieso nicht erwarten, dass jeder Leser oder jede Leserin die gleiche Meinung hat wie ich.

Sonnige Grüße für einen guten Wochenstart,
Dori

der Gauzibauz said...

Lieber Ray,

ich habe eine Runde hinter mir gelassen in der Kritik und Besserwissen üblich ist. Bei euch fühle ich mich wohl so wie es ist.
Manchmal ergänze ich etwas wenn mir was auffällt. In den Büchern die ich z. Zt. lese wird eben dieses "Stehenlassen können" thematisiert und ich bin noch in der Lernphase in einigen Bereichen.

Liebe Grüsse//Erika

Gabaretha said...

Lieber Ray,
auch ich teile Doris Meinung.
Wenn mir sachliche oder physikalisch messbare Fehler in Deinem Weblog auffallen würden, würde ich mir auch erlauben, Dich darauf hinzuweisen.
Du schreibst aber häufig über die subjektive (innerliche) Dimension. Wer könnte Dich da berichtigen oder gar kritisieren wollen?
Ich freue mich immer wieder über die Denkanstösse und Anregungen von Dir.
Danke dafür,
besser und besser,
Gaba

zentao said...

Lieber ray,
Text und Inhalt: Sehr gut.
Titel: Perfekt
Grafisch: Weiss ist etwas fade.
Möglicherweise solltest Du das mal wieder ein wenig aufpeppen?
Liebe Grüsse zentao

Ray Gratzner said...

Liebe anne, komm' ruhig wieder zum kritisieren, dass hält mein Ego klein, das ist gut für mich. Danke.

Liebe Dori, danke für Deinen Kommentar und ich weiß, dass du im Zweifel hier kräftig kritisieren würdest.

Liebe erika, stehen lassen können, ist bestimmt auch eine Kunst, wie es ja immer schwer ist genau die richtige Mischung zu finden zwischen positivem und negativem Feedback.

Liebe gaba, danke dafür, dass du meinem Innenleben respektierst. Das verträgt bei seinen Interpretationen schon Feedback, die können ja auch ganz anders gesehen werden?

Lieber zentao, ja ich muss mal schauen, wann ich zum Anstreichen kommen. Danke für den Hinweis.

schocan said...

ich würde mich hüten, ein blog zu kritisieren, denn ein blog ist eine Privatangelegenheit. Wem nicht paßt, wie oder was ich schreibe, der soll woanders lesen und so halte ich es mit den blogs, in denen ich lese.

Ray Gratzner said...

Liebe schocan, auch das ist eine Sicht, der ich nicht widersprechen kann.