Sunday, June 1, 2008

Zitate am Stöckchen

Gabaretha vom Blog "Mach das Beste aus deinem Leben" hat mir ein Stöckchen zugeworfen. Astraryllis hat das Stöckchen an Gabretha weitergegeben, nachdem Sie es von Bluetime erhielt.


Ich möchte das Stöckchen weiterreichen an:

Die Große Vorsitzende
Gauzibauz
Luiza
Schocan
Enreal
Tania
A.V.C.

Welches sind meine Lieblingszitate?

So häufig verwende ich keine Zitate, daher habe ich eigentlich keine Lieblingszitate, aber manche Sprüche gefallen mir schon, weil sie die Dinge gut auf den Punkt bringen.

"Ähnliche Verhältnisse schaffen ähnliche Verhaltensweisen."

Wie oft haben Leute rund um den Globus dieselben Ideen unabhängig voneinander? Auffällig ist es, wenn es sich um Wissenschaftler handelt aber auch Nicht-Wissenschaftler erleben diese Synchronizität, die einfach zeigt, wie manche Ideen auf der Hand liegen, wenn die Zeit dafür reif ist. In der Esoterik versuchen wir den Zeitgeist häufig zu fühlen, um zu finden wofür die Zeit reif ist.

Mark Twain wird zugeschrieben gesagt zu haben: "Ehe ein Mann anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte er seine Freunde erst einmal besser behandeln." Dieses Zitat gefällt mir, weil ich es nicht immer einfach finde, im Alltag den Menschen gerecht zu werden, die es verdient hätten. Wir sollten uns unseren Freunden von Zeit zu Zeit bewusst zuwenden, weil sie nicht selbstverständlich sind.

"Der Mensch ist ein Schüler, Schmerz ist sein Lehrer." von Alfred de Musset.
Heute habe ich einfach zu lang geschlafen, häufig bekomme ich dann Kopfschmerzen - so auch heute. Manchmal muss ich lernen von Verhaltensweisen loszulassen, weil es ansonsten mit Schmerzen endet. Wie weise Musset doch ist.

6 comments:

Gabaretha said...

Lieber Ray,
vielen Dank für Deine Bearbeitung und dafür, dass Du die Zitate mit uns teilst.
Bei Deinem dritten Zitat allerdings sag ich zu mir innerlich "löschen,löschen,löschen" - den Glaubenssatz möchte ich lieber nicht haben.
Ich wünsche Dir eine völlig schmerzlose Woche und stattdessen viel Spaß,
besser und besser,
Gaba

Die Große Vorsitzende said...

Hi Ray,

danke für das "Stöckchen". Interessante Herausforderung, über meine Lieblingszitate nachdenken zu sollen. Ich poste zwar selbst hin und wieder Zitate, aber mehr, weil sie etwas, womit ich mich gerade beschäftige, treffend wiedergeben.

Deine Zitate finde ich auch sehr interesant. Dem ersten stimme ich unbedingt zu; mit dem zweiten kann ich auch gut leben.

Bei dem dritten wäre ich skeptisch. Die Erfahrung zeigt zwar, dass Lebewesen aus Schmerz lernen. Generell funktioniert Lernen bei positiver Verstärkung aber besser. Und: Was Lebewesen aus Schmerz lernen, ist nicht immer leicht vorhersehbar. Manche lernen im Lauf einer von Gewalt geprägten Kindheit Schmerz als Begleiterscheinung der möglicherweise einzigen Aufmerksamkeit, die ihnen zuteil wird, kennen. Die werden dem Schmerz in ihrem weiteren Leben nicht unbedingt aus dem Weg gehen. Vielleicht hat es sich Musset, bei aller Weisheit, doch ein wenig zu einfach gemacht?

Dori said...

Lieber Ray,
ich finde die Zitate-Stöckchen-Idee sehr schön.
Hier kannst Du meine Lieblings-Zitate lesen:
http://www.chakrablog.de/2008/06/02/zitate-stoeckchen/
Sonnige Grüße für einen strahlendschöne Montag,
Dori

der Gauzibauz said...

Lieber Ray,

mit den Stöckchen hab ich es nicht so. Deshalb mein Lieblingszitat an dieser Stelle:
ALLES IST, RESULTIERT AUS LIEBE, das erstemal gelesen bei Neal Donald Walsh, auf anraten meiner geliebten Frau Neumann.

Ganz liebe Grüsse//Erika

Ray Gratzner said...

Liebe gaba, ich verstehe Dich so, dass man den Musset so verstehen kann, dass man Schmerz braucht um zu lernen. Ok, das würde ich auch nicht unterstützen.
Häufig ist es aber so, in der Arbeitswelt und anderen Situationen, da baut sich ein Leidensdruck auf, der dazu führt, dass man tätig wird. Ich würde es mehr in eine solche Richtung interpretieren. Liebe Grüße ins Isartal.

Liebe große Vorsitzende, da hast Du einen sehr schönen Post geschrieben, den ich sehr gerne gelesen habe. Danke für Deinen Kommentar und was in H. Musset vorging, kann ich auch nur vermuten. Grüße an den Vorsitz. ;-)

Liebe Dori, ich lese mir Deine Zitate noch durch. Danke für den Hinweis. Sonnige Grüße

Liebe erika, danke für das schöne Zitat und Stöckchen sind eben Geschmackssache. Bis bald.

Jürgen said...

Lieber Rainer,

zunächst einmal vielen Dank für Deine schönen "Geduld"-Zitate.

Norbert hat es nun endlich geschafft und mich aus dem Dornröschenschlaf geweckt, indem er mir das Stöckchen ins Bett warf. Ich habe daraufhin gleich mal in meinem Zitatenschatz gestöbert und hier ein paar Perlen veröffentlicht.

Alles Liebe,
Jürgen