Wednesday, July 23, 2008

Gedanken abschalten?

Heute hörte ich jemanden sagen, "die Gedanken kann man nicht anhalten, das geht gar nicht."

Man stelle sich mal vor, man läse diesen Text immer langsamer und immer wieder, bis mir ein einzelner Buchstabe - BBBBBBBBB - im Kopf stecken bleibt und ich nur noch auf dem Klang verweile - eeeeeeeeeeeeeee-. Wäre das noch ein innerer Monolog? Und dann den Klang abstellen. Ruhe. Ahh schön!


Frei nach Goethe's Über allen Wipfeln ist Ruh...

Im ganzen Hirn

Ist Ruh

In der grauen Rinde

spürest Du

Kaum einen Klang

Die Menschen schweigen

friedlich besonnen

der Last entronnen

Ist’s Denken vergang'


Mein Tipp

Ich habe das Abschalten der Gedanken in der Meditation gelernt. Den Atem fortwährend beobachtend, während eine Wärmesäule die Wirbelsäule entlang aufsteigt.


Wie habt Ihr es gelernt?

5 comments:

Gabaretha said...

Lieber Ray,
ich habe gelernt meine Gedanken wie Wolken zu betrachten die sich am Himmel nähern. Ich möchte meine Gedanken nicht unterdrücken und teile ihnen deswegen unverständlich mit: bitte jetzt nicht - ich will mich gerade auf Anderes konzentrieren. Und dann lasse ich sie wie Wolken weiterziehen. Es hat ein bisschen Übung gebraucht, bis mich meine Gedanken richtig verstanden haben, aber jetzt komme ich gut damit zurecht.
Ich wünsche Dir angenehme Zeiten der Entspannung und vollständigen Konzentration.
Besser und besser,
Gaba

trinergy3 said...

Du Lieber,
ja, das geht - aber so Gaba schreibt, es braucht ein bißchen Übung... :)
Ich stelle mir einen leeren Raum vor, mit Fenstern und einer Türe, alles ist offen, und ich stehe mitten drin. Meine Gedanken strömen bei den Fenstern herein und ich schicke sie durch die Tür hinaus, bevor sie zu mir gelangen. So lange, bis keine Gedanken mehr herein kommen. Dann erfüllt sich der Raum mit einem strahlenden Licht. Es ist wunderschön, hat mich aber lange Übungszeit gekostet - eine sehr wert-volle Zeit :)
Herz-liche Grüße von Elisabeth

Astraryllis said...

Ich habe an der Volkshochschule einen Kurs zur Zen-Meditation gemacht. Innerhalb dieses bloß ein Wochenende dauernden Kurses konnte ich die Erfahrung machen, das ich die Gedanken wirklich schweigen lassen kann. Das hat mein Leben eindeutig zum Positiven hin verändert.

Liebe Grüße,
Astraryllis.

der Gauzibauz said...

Lieber Ray,

ich finde eure Gedanken zur Meditation spannend. Mir selber gelingt es mittlerweile wenn ich mich auf mein höheres Selbst konzentriere und alles nach oben richte. Manchmal meine ich einen Sog, ähnlich einem Kamin zu spüren. In früheren Zeiten zwang mich hie und da ein ganz banaler Asthmaanfall zur Denkpause.
Auch das Besteigen eines Gipfels ist hilfreich, ein Fuss vor den andern, sonst nix.

Liebe Grüsse//Erika

Ray Gratzner said...

Liebe gaba, faszinierender und formschöner Ansatz die Gedanken zu beruhigen. Mir gefällt der Frieden der in dieser Vorstellung in mir auftaucht. LG Rainer

Liebe elisabeth, du findest die Ruhe im Licht - wie schön und einfallsreiche Übung.. LG Rainer

Liebe astraryllis, in einem Zen Kurs zu starten und erfolgreich zu sein, ist in meinen Augen schwer begabt... LG Rainer

Lieber erika, und wieder eine andere und sehr angenehme Art die Gedanken zum Schweigen zu bringen. LG Rainer