Wednesday, September 3, 2008

Saftrübe


Diese Woche mache ich eine Saftwoche. Ich trinke Säfte und sonst nichts... Leider Gottes habe ich jetzt eine richtige breiige Saftrübe und mir will kein Postthema einfallen.
Dabei müssten Früchte doch inspirierend wirken.
Wenn ich abends in Bettchen gehe, dann freue ich mich schon auf den Möhrensaft zum Frühstück. Herrlich soviel Karotin am frühen Morgen, das schärft das Sehvermögen. Am Anfang des Saftens hatte ein wenig Kopfschmerzen, doch mittlerweile fühle ich mich wohl.

Mein Tipp, Säfte die zu vermeiden sind: Wurstsaft, Bratensaft, Frittensaft, Augensaft, Zankapfelsaft....

Ich sage euch jetzt schnell noch etwas Nettes und dann kehre ich in meinen Gemüsezustand zurück.

Möge die Kraft des Saftes mit Euch sein ihr Lieben.

7 comments:

Gabaretha said...

Lieber Ray,
ich wünsche Dir ungetrübten Genuss bei Deinem Morgen-Karotten-Saft und allen weiteren Säften, die Du heute genießen kannst und willst.
Alles Liebe aus Marotta,
besser und besser,
Gaba

trinergy3 said...

Lieber Ray,
du wirst sehen und spüren, dass die Säfte dich von Tag zu Tag glücklicher und leichter machen, sodass deine Gedanken wieder frei fließen und dich inspirieren zu ungeahnten Worten und Taten, weil es in Ordnung ist, sich hin und wieder nur von Säften zu ernähren, die dich und deinen Körper reinigen und die deine Geschmacksnerven sensibilisieren und dich aufnahmefähiger für alles machen, was ist.
Eine herz-liche Umarmung von Elisabeth

Dori said...

Oh lieber Ray,
why that?

Was versprichst Du Dir denn davon? Möchtest Du gerne abnehmen? Das geht anders.
Du siehst, ich bin total mitfühlend.
Ich habe vor zwei Wochen beschlossen, mich von nun an vegetarisch und vor allem vollwertig zu ernähren. Das gibt einen ungeheuren Kraftschub, das hätte ich nie geglaubt. Gepaart mit Ultramind - ohne Worte welche Energien da zum Vorschein kommen.

Sonnige Grüße
Dori

Grye Owl Calluna said...

Hallo Ray!
Meinst Du, dass Du`s durchhällst?
Mir wär das nix!!
Dann wünsche ich Dir mal viel Erfolg!
Liebe Grüße
Grye Owl

schocan said...

ui, das wär aber auch nix für mich. Und der Hintergrund würde mich auch interessieren, so wie dori.

Ray Gratzner said...

Liebe gaba, viel Spass beim Entspannen, ich werde mal beim morgigen Karottensaft ein schneidiges besser und besser toasten... LG Rainer

Liebe elisabeth, es hat ein wenig die Qualität, Du bist eine gute Beobachterin. Für das Geschmackssystem ist es tatsächlich eine Art Sensibilisierung.... LG Rainer

Liebe Dori das Saften ist eine Art Tradition, mache ich eigentlich immer eine Woche lang und es hält ein paar Gewohnheiten im Alltag an. Abnehmen kann man so eigentlich nicht, jedenfalls nicht so wie ich es mache, denn ich trinke schon gaaaaanz schön viel Saft;--)
Zur vegetarisches Ernährung will ich tatsächlich jetzt auch umstellen... Danke für den Tipp... LG an die Sonnenpowerfrau...

Liebe grye owl, eulen sind nun mal auf feste Nahrung eingestellt... LG Rainer

Liebe schocan, ein bißchen Entschlackung, ein bißchen Ernährungsfehler abbremsen und danach dann bewusst mit der Ernährung gesund weitermachen. Eine Art Innehalten ist das für mich... LG Rainer

JoJo said...

Hallo Ray,

lecker sieht das ja aus ... aber eine ganze Woche lang? Spätestens am Abend des zweiten Tages würde ich sicher entweder vom Stuhl fallen oder gerade noch den Weg zum Kühlschrank schaffen und über den Inhalt herfallen!
Eine Obst- und Gemüsewoche könnte ich mir durchaus mal vorstellen - geschnitten oder am Stück, aber nicht rein flüssig. ;-)
Was für Säfte trinkst du - reine, selbst zubereitete Obst- und Gemüsesäfte oder gekaufte, und wenn gekauft, dann wo - Reformhaus, Kaufhaus?

Neugierige Grüße - Judith

PS: Solltest du auf Grund momentaner Gedankenverflüssigung zur Zeit nicht antworten können, warte ich auch gern ein paar Tage. ;-)