Sunday, November 23, 2008

7000 Mann


7000 Männer standen um einen Baum herum. Sie hatten eine wilde und aufregende Zeit. Wenn einer am Rander der 7000 einen Witz erzählte, dann wanderte der Witz auf vielen Wegen durch die Menge und wenn der Witz schließlich zum Erzähler zurückkehrte, dann war der ursprüngliche Witz verändert und kaum wieder zu erkennen.

So fragte ein Mann seinen Nachbarn, "Was ist der Unterschied zwischen Mann und Frau?"

"Ich weiß nicht", erwiderte der Nachbar.

"Tja, dann werde erstmal erwachsen - hehehe", gab er anzüglich lachend zurück.

Ungefähr zwanzig Minuten kehrte der Witz zurück. Ein Fremder fragte, "Kennst Du den Unterschied zwischen Grün und Blau?"

"Ich weiß nicht."

"Nun dann lerne erst einmal sehen und sieh, dass Grün die Kraft aufnimmt und Blau das Leben spendet."

Der Mann nickte dankbar. "Oh wie fein", dachte er. "Da kann ich die 7000 Männer nutzen, um den Sinn des Lebens zu ergründen."

Und er sprach wieder seinen Nachbarn an. "Kennst Du den Unterschied zwischen einem sinnvollen und einem sinnlosen Leben?"

Der Angesprochene nickte, "Sag' du ihn mir."

"Nun, als Mann sich eine Aufgabe suchen, Kinder zeugen und an Gott glauben." Er zuckte mit den Schultern. "Ich fürchte, das war's."

Sein Nachbar wandte sich um und erzählte das Gehörte weiter.

Schließlich klopfte jemand an seine Schulter. Er sah einem Mann in die Augen, der ihm wie ein eineiiger Zwilling ähnelte. Dieser fragte, "Der Sinn des Lebens, kennst Du ihn?"

"Sag' Du ihn mir", sagte er erwartungsvoll zu seinem Spiegelbild.

"Der Sinn des Lebens ist für jeden Menschen anders. Insgesamt versuchen alle Leben die Gruppe voran zu bringen, die zu groß geworden ist, um von einem Leben sinnvoll gesteuert zu werden. Manche Frage, die wir stellen, mag eine Frage an alle Menschen als Gruppe sein."

An diesem Tag stellten 7000 Männer 7000 Fragen, doch jedem Einzelnen wurden nur zwanzig Antworten von den 7000 zuteil.

3 comments:

Luiza said...

...stimmt sehr zum Nachdenken an...

Viele Grüsse

Luiza

ahora said...

7000 Menschen mit ihren Fragen, Witzen und Antworten.
Mir schwirrt der Kopf.
Ich gehe und setze mich erst einmal unter einen Baum - und genieße die Ruhe. ;-)

Gruß
Barbara

hierundjetzt said...

darüber muss ich jetzt erst mal nachdenken...

herzlichen abendgruss
jrene