Sunday, December 28, 2008

Unscheinbar


Im Himmel trafen sich zwei Engel. Der eine war wunderschön. Er hatte riesige Flügel und alles was er sagte klang wie die Musik der weltbesten Musiker.

Der andere war unscheinbar, gewöhnlich, selbst seine Flügel waren so klein, dass er sich das Fliegen nicht getraute.

Während der eine Engel sprach und die Musik weithin zu hören war, da wurde der gewöhnliche Engel immer trauriger. "Ich bin so unscheinbar", dachte er.

In seinem Kummer klopfte ihm Petrus auf die kurzen Flügel. "Ich brauche Dich für eine Mission", sprach er. "Du sollst Menschen helfen."

"Aber warum ausgerechnet ich. Nimm' doch den Strahlemann hier. Dem verfallen die Herzen der Menschen sofort. Der ist Gottes Pracht und Anmut bedeutend näher, als ich."

"Nein", sprach Petrus da. "In ihm würden die Menschen nur einem strahlenden Licht folgen und das kann jeder. Du hingegen bist so unscheinbar, das die Menschen ihr eigenes Licht anzünden müssen, um Deine Botschaft zu verstehen. Und ein eigenes Licht scheint ein Leben lang."
"Dein Freund hier", Petrus deutete auf den Schönling, "scheint nur solange wir ihn sehen."

12 comments:

Hexe said...

Wie wunderschön. Was für ein guter Gedanke.

Grüße

Margo

Gabaretha said...

Lieber Ray,
vielen Dank für den schönen Beitrag, der meine Gedanken anregt.
Sein und Schein gehen tatsächlich nicht immer in Eintracht nebeneinander her.
Nach meiner Meinung können äussere Eindrücke durchaus trügen. Aber_ Ein eigenes Licht hilft immer, die Dunkelheit zu erleuchten.
Ich nenne dieses Licht: Intuition.
Viele liebe Grüße aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

trinergy3 said...

Lieber Rainer,
das ist eine wunderschöne Geschichte... Wie viel einfacher und bequemer ist es, jemand anderem zu folgen, als sein eigenes Licht leuchten zu lassen. Und doch wäre die Welt heller und besser, wenn wir alle unser Licht strahlen liessen...
Danke, dass du uns diese Engelsgeschichte und Gott uns diesen Engel geschickt hat :)))
Liebste Grüße von Elisabeth

Lenormand Cafe said...

...da bin ich wieder:-)

Eine sehr schöne Geschichte. Wirklich.

Viele Grüsse

Luiza

Astraryllis said...

Fast nochmal eine Weihnachtsgeschichte. Richtig schön.

Was ich gerne mal wissen würde: Wie verbringst Du eigentlich die Silvesternacht?
Ich tippe mal auf klassische Musik bei Kerzenschein mit einer gepflegten Unterhaltung oder einem guten Buch so wie einem Glas Wein.
Liege ich da richtig?

Auf jeden Fall wünsche ich Dir für das neue Jahr alles Gute und viele schöne Mußestunden,
Astraryllis.

hierundjetzt said...

eine so wunderbare und weise geschichte, danke dafür lieber rainer!

viele lichtvolle stunden und alles gute fürs neue jahr wünsch' ich dir von herzen.

lieben gruss
jrene

Hexe said...

Ich schick dir einen Gedanken.
Ganz klein kommt er zu dir.
Er trifft sich mit den Anderen,
die auch auf dem Weg zu dir.
So viele Menschen wünschen
den Anderen heute Glück.
Ich wünsche dir dasselbe
und nehm es nicht zurück.

Grey Owl Calluna said...

Lieber Ray!
Alles, alles Gute im Neuen Jahr, wünsche ich Dir!
Liebe Grüße
Grey owl

der Gauzibauz said...

Lieber Ray,

dir auch ein glückliches, gesegnetes 2009!
Und ein Engele, ganz allein für dich
zu deiner Erbauung.

Liebe Grüsse//Erika

Elfe said...

Lieber Ray

So zünden wir denn unser Licht an und stellen es nicht unter den Scheffel. Wunderbar Deine Geschichten!

Zum Neuen Jahr wünsche Dir alles erdenklich Gute. Mögen sich Deine Wünsche für Glück, Freude und Frieden erfüllen.

Herzliche Grüsse
Elfe

Martha said...

eine wunderbare Geschichte . . .

sei lieb gegrüsst und ein ganz tolles neues Jahr, Martha

Ray Gratzner said...

Liebe Hexe, liebe Margo, danke für Deinen netten Kommentar....Viel Spaß beim Hexen.....

Liebe gaba, liebe gaba, vielen Dank für dieses schöne Bild, inneres Licht und Intuition. Je klarer das Licht, umso klarer die Intuition. Ich wünsche Dir viel winterlichen Spaß im sicherlich zugeschneiten Isartal.....

Liebe elisabeth, dass Du zu einem schönen Leuchten fähig bist, das beweist Du mit Deinem herzlichen Blog jeden Tag aufs Neu....Liebe und Licht, ......


Hallo luiza, ich glaube Du hast einen neuen Avatar, der sieht recht aufregend aus...Kochst Du da eine Suppe?.....LG Rainer


Liebe astraryllis, wie verbringe ich sylvester? Also diesmal ganz ruhig.... Im Hintergrund liefen ein paar Kommissar Videos mit Erik Ode, das Fernsehprogramm konnte ich nicht aushalten und dabei habe ich gelesen---Rache am Chef...Mit Alkohol habe ich es eher weniger..., dennoch um 12:00 Uhr ein Schlückchen Amaretto-Likör....LG Rainer

Liebe jrene, das wünsche ich Dir auch, vor allem aus Eigennutz, damit ich auf Deiner Website noche jede Menge weise Sprüche lesen kann...LG rainer

Liebe Hexe, jetzt bin ich ganz gerührt, ein Gedicht - und ein so schönes zu Sylvester - ich habe Dich lieb, soeben beschlossen und nehme ich auch nicht zurück...LG Rainer

Liebe grye owl, danke für die lieben Wünsche, Dir wünsche ich vor allem Gesundheit...viel davon...LG rainer

Liebe erika, danke für die Wünsche, die Du mit dem Engele natürlich toppst. So ein Privatengel, das ist schon was...;-) Dir auch alles Liebe und Gute LG Rainer

Liebe elfe, das hört sich an, als ob Du eine Glückselfe bist. Vielen Dank für die positive Strahlung und ebenso schöne Wünsche für das Neue Jahr....LG rainer

Liebe Martha, danke für den Kommentar und auch alles Gute und ein schönes neues Jahr in der Schweiz...