Sunday, January 11, 2009

Über den richtigen Umgang mit dem Freunde



Ein chinesisches Sprichwort sagt:

" Entferne nicht die Fliege von der Stirn Deines Freundes mit einem Beil"

Dieses Sprichwort gefällt mir gut, weil ich einerseits zuerst die Vorstellung hatte, wie ich eine Fliege mit einer Fliegenklatsche auf der Stirn eines Bekannten erlege...So etwas gefällt mir und ich schmunzele.

Andererseits macht mich das Sprichwort auch nachdenklich. Ich möchte Freunden immer helfen und sicherlich versucht ich Freunden angemessen zu helfen. Doch wer weiß eigentlich wirklich, was das Beste im Leben eines anderen Menschen ist? Im Grunde genommen kann das niemand im Voraus wissen. So mag eine Wohltat erst süß, dann schrecklich und am Ende wohlmöglich katastrophal sein.

So kennt man z. B. bei Suchtkranken das Phänomen, wenn man Ihnen im Alltag bei unangenehmen Tätigkeiten hilft, dass sie sich in ihrer Lage belohnt fühlen und die Suchtkranken wohlmöglich länger abhängig bleiben....

Wie immer wird Hilfe zur Selbsthilfe das Richtige sein. Ohne auf Probleme mit maßlosem Einsatz zu reagieren und den Freund im übertragenen Sinne mit Hilfe zu erschlagen. Je länger ich nachdenke, umso mehr Bedeutungen gehen mir durch den Kopf.....Weise, die Chinesen....

2 comments:

giocanda said...

sehr nachdenkenswert, lieber Ray.
Selbst Hilfe zur Selbsthilfe sollte nur kurz sein und auch nur dann, wenn sich das Gegenüber bemüht. Sonst ist jede Hilfe nur "vergebene Liebesmüh", energieraubend für alle Seiten.

Liebe Grüße
Barbara

Ray Gratzner said...

Liebe gioconda, danke für Deine Bestätigung und Ermutigung... Liebe Grüße an die Dichterin...