Saturday, January 17, 2009

Blau



Sie holt Luft und stemmt eine Hand in die Seite. Dann schaut sie mich an, die glatten Haare fallen auf der geneigten Seite des Kopfes in die Leere. "Weißt du was mir schwergefallen ist, als ich Träumen lernte."
Ich schüttele den Kopf, gleichzeitig befällt mich eine immense Trauer, intensiv und den ganzen Körper erfassend.

Sie lächelt ein wenig. „Die Trauer weißt du? - Die Trauer.“ Sie atmet wieder tief ein. Dann scheint sie mit der Hand imaginäre Figuren in die Oberfläche ihres Sitzes zu malen.
„Träumen machte mich traurig. Ich erlebte die wunderschönsten Träume und wenn ich wieder wach war, wurde ich intensiv deprimiert. Eine Zeitlang war die Trauer so intensiv, dass ich mehr als verzweifelt war. Ich bekam Angst, dass mit mir etwas nicht stimmte. Die Trauer schien sich jeder Kontrolle zu entziehen.“
„Und dann?“
„Erst ging die Angst krank zu sein, dann legte sich die intensive Trauer und wurde abgelöst durch eine Sehnsucht. Mein Körper, mein physischer Körper hatte verstanden. Die Trauer, die ich zuerst verspürt hatte, wäre das Gegenstück in der Welt der wachen Menschen gewesen. Wenn wir wach sind, verspüren wir Trauer, wenn wir etwas verloren haben. Dieser Verlust war die Unterbrechung der intensiven Träume, die ich damals erlebte. Meine ersten Träume auf dieser Ebene waren so verrückt, so voller Verlangen und Leidenschaft gewesen, dass wieder wach zu werden schmerzvoll schien.“
Ich nickte. „Schwer zu verstehen.“
Sie nickte. „Für dich, ja. Dir mangelt es ein wenig an Leidenschaft. Das ist nicht schlimm, denn Leidenschaft kannst du bei mir lernen. Manche Menschen nur, dass solltest du wissen, tragen eine unstillbare Trauer in sich, die sie verlieren könnten, wenn sie träumen, immer wieder träumen und ihre Leidenschaften durchleiden würden, was immer es auch sei. Indem ich meine Leidenschaften erlebte, im Traum durchwanderte, erlernte mein Körper im Wachen die Sehnsucht. Sehnsucht nach der Welt der Weiten, der schönen Winde, der wissenden Blumen, der knabbernden Geräusche, den Seelen des Friedens und der dämmernden Glückseligkeit.“
„Leidenschaft?“
„Leidenschaft!“
Ich fühle mich ein wenig steif und ungelenk. Doch das Gefühl der Trauer weicht langsam einer Unruhe, einer aufsteigenden Lust etwas zu erleben, einem Hunger.....
„Schon besser.“ Sie steht auf und greift meine Hand. „Es wird blau werden Ray. Richtig Blau.“
Ich folge ihr in eine Symphonie der Blautöne. Eine blaue Welt, der klingenden Farben. Farben, die seligmachende Gefühle auslösen, die mich aufregen und mich davonzutragen scheinen. Wie eine Wildwasserfahrt, rase ich durch diese Welt, immer dicht hinter ihr, die lacht und die sich langsam blau wird.
Dann kommen wir wieder zur Ruhe auf einer Art Düne. „Für diesmal reichte es“, sagt sie. „Blau steht für dich an der Pforte zur Leidenschaft.“

5 comments:

hierundjetzt said...

nun hat "blau" für mich noch dazugewonnen... danke für diese schöne geschichte.

lieben gruss ins wochenende
jrene

Gabaretha said...

Lieber Ray,
durch Deine Geschichte erhält die Farbe blau für mich eine völlig ungekannte Bedeutung. Für mich stellt die Farbe rot eine Verbindung zur Leidenschaft her.
Wer weiß, vielleicht hat blau eine ganz andere Qualität?
Ich wünsche Dir ein himmlisch blaues Wochenende mit allen Leidenschaften, die Du gerne fühlen möchtest.
Alles Liebe aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Elfe said...

Hallo Ray

Ja so eine blaue Wildwasserfahrt hat es in sich.
Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntagabend und lieber keinen blauen Montag.
Herzliche Grüsse
Elfe

Anonymous said...

Hallo,
schreibst du die Geschichten selbst? Deine Gedanken sind sehr schön und wenn du die "Zeiten", in denen du schreibst, konsequent einhalten könntest, könntest du sie veröffentlichen.
Sag mal, ich soll meinen Beitrag verifizieren mit dem Wort "hellarc" - wenn ich es aus dem englisch-französichen Gemisch übersetzen sollte, käme "Höllenbogen" heraus...
Ok, ich werde es anwenden, aber nicht annehmen.
Schlaf gut :o)

Ray Gratzner said...

Liebe jrene, danke für das feedback, schöne Tage wünsche ich Dir...

Liebe gaba,

ein himmlisch leidenschaftliches Wochenende... Danke, das ist ein aufregender Wunsch.... LG Rainer

Liebe elfe auch Dir vielen Dank für diese blaue Wortspiel.....LG Rainer

Lieber anonymous, ja, wenn keine Quelle angegeben ist, stammt die Geschichte von mir. Danke für den Zeitenhinweis, für konstruktive Kritik bin ich stets offen....
Schön dass Du hier warst...