Friday, January 23, 2009

Mit dem Herzen erzählen

D. Neisser: Stinkmorchel

Vor einiger Zeit habe ich beim Frisör in einer Zeitung ein Interview mit dem Lidl Chef gelesen. Unter anderem ging es dabei um den Bespitzelungsskandal in 2007, als in einigen Filialen die Mitarbeiter bespitzelt wurden und Überwachungsprotokolle angefertigt wurden, die tief in die Persönlichkeitsrechte der Menschen eingriffen, indem private Details erfasst wurden.

Der Lidl Chef erzählte, wie er zu Hause von seinen Kindern zur Rede gestellt wurde. "Wie kannst Du das machen?" Natürlich hatte der Lidl Chef gar keine Ahnung davon gehabt und all das, was er seinen Kindern gegenüber vorgebracht hat, ist mir relativ egal.

Wichtiger erscheint mir, das ich meine Arbeit so mache, dass ich sie den Menschen, die ich liebe, erzählen kann und mich dabei wohlfühle. Dieses Wohlfühlen ist ein guter Indikator dafür, dass ich mich richtig verhalten habe, denn ich konnte es von und mit dem Herzen erzählen.

Ich denke auch der Lidl Chef musste seinen Kindern gegenüber mit seinem Herz erzählen und nur er wird wissen, ob er sich wohl dabei gefühlt hat.

2 comments:

Hexe said...

Ich glaube, den Artikel habe ich auch gelesen.

Ich finde es schon sehr traurig, wenn ein Vater seinen Kindern nicht offenen Herzens sagen kann, was er beruflich falsch macht. Scheinbar schämt er sich aber doch noch dafür.

Das lässt ja hoffen.

Magdalena said...

Also was der Chef persönlich wirklich überhaupt weiß und was nicht, ist ja mal noch dahingestellt. Meistens spielen sich solche Sachen ja eher auf den mittleren bis höheren Führungsebenen ab und nicht ganz oben oder ganz unten. Da wurd nur noch abgesahnt bzw. ertragen so gut es geht. Ich glaube es wird noch lange dauern bis überhaupt ein wenig Licht ins Dunkel der Bespitzelungsaffäre kommt. Oft wurde hier glaube ich noch nicht die Wahrheit gesagt.