Thursday, March 26, 2009

Angela am Himmelstor


Nach einem langen Leben kommt die Kanzlerin and die Himmelspforte und begehrt Einlass.

"Wer da?", ruft Petrus.

"Ich bin es, Angela, die erste Kanzlerin der BRD. "

"Nein", sagt Petrus, "Politiker nehmen wir hier nicht auf. Wir haben einen Teil des Himmels privatisiert und dort müssen Politiker hin."

"Na gut", Angela macht ein mißmutiges Gesicht und so geht sie zum Nebeneingang wo 'Privat' draufsteht. Am Toreingang steht ein kleiner Teufel. Er fängt an glücklich zu plappern. "Angela, endlich kommst Du auch, wir sind dir so dankbar für all die Privatisierungen. Was kannst du mir geben, um hier Einlass zu erhalten?"

Angela streicht mit den Händen über ihren Körper. "Ich habe nichts, du musst mich so reinlassen. Ich bin mit einer Seele geboren worden und habe Anspruch eingelassen zu werden."

"Ne, Ne, Moment mal. Wir haben hier Auslagen und Kosten hier. Die Miete für das Ambiente und so. - Da musst du halt Verantwortung übernehmen, dafür, dass Du hier nichts hast. Du kannst mir Deine Seele z.B. verkaufen, dann bekommst Du einen Sonderplatz oder du arbeitest 24 Stunden täglich für dein Aufenthaltsrecht im Privathimmel."

"Ok. Ich will arbeiten", Angela nickt entschlossen.

Sie wird eingelassen und findet sich in einem Bergwerk wieder, wo sie andere Politker hart schuften sieht. Es ist bereits ein riesiger Goldberg entstanden, der beständig größer wird.

Nach einer Woche hat Angela das Arbeiten satt. Sie hat mittlerweile erfahren, dass es keine Bezahlung gibt und sie geht zum Eingang zurück.

"Wir arbeiten hier und schaffen einen Riesen Goldberg, da muss es doch irgendwann genug sein", beschwert sie sich mit rußverschmiertem Gesicht.

"Leider nein", seufzt der Teufel. "Wenn ich dich beteilige, wer will dann noch arbeiten? Und wie kannst du Verantwortung für dein Leben nach dem Tod übernehmen, wenn ich dir helfe? Sieh mal, alles regelt der Markt. Arbeite, spare und du wirst sehen, du bist im Paradies."

"Aber ich bin die Kanzlerin!", Angela stampft mit dem Fuß auf.

Da kommt ein kleines Kind, eine Frau und ein alter Mann herein und der Teufel schenkt ihnen etwas vom Gold.

"Und warum bekommt das Kind etwas ohne Arbeit?", fragt Angela. Sie wittert Ungerechtigkeit.

Der Teufel streicht dem Kind über den Kopf. "Dieses Kind lebte von Hartz IV. Es starb früh an alten Lebensmitteln."

"Und die Frau?"

"Die Krankenkasse sparte bei ihr an Medikamenten, die waren leider nicht mehr im Jahresbudget. Und bevor du fragst, der Mann, er konnte die 10 Euro Praxisgebühr nicht aufbringen. Als man ihn fand, war er lebendig verrottet."

Da weint Angela und geht wieder raus aus dem Privathimmel. Mit Tränen in den Augen schaut sie Petrus an, der sie vom Tor aus beobachtet.

"Ich habe mich auf Erden nicht wie ein Habenichts gefühlt. Das war ein Fehler. Jeder hatte eine wirkliche Chance verdient, auf Erden zu Lebzeiten in den Himmel zu kommen. Lass mich ein, wir sind doch alle gleich und gehört der Himmel nicht der Allgemeinheit?"

Wenn Du Petrus wärst, würdest Du Angela jetzt reinlassen?

12 comments:

RUDHI-Daily said...

Marsch! - ins FEGE-FEUER...

Dori said...

Liebster Rainer - hmmmmm,

weiß nicht! Muss ich mir noch überlegen. In Anbetracht der Tatsache, dass einem Kind mit Hartz IV 3 Euro am Tag für Lebensmittel gestattet sind, wohlgemerkt einem deutschen! Kind (ich wäre ja längstens verhungert).... Vielleicht sollte Frau Merkel auch mal eine Hartz IV-Diät machen?

Viele liebe Sonnengrüße

Dori :-)

Elfe said...

Einfach gut Deine Geschichte, lieber Ray. Nein alle Politiker, die immer denken, alle die nicht viel Geld zusammengespart haben, seien "faule Hunde" und Sozialparasiten, die müssten noch eine Weile arbeiten zu den von ihnen aufgestellten Bedingungen, unbedingt.
Liebe Grüsse und schönes Wochenende
Elfe

Astraryllis said...

Ich würde die Dame zum Eingang für Wiedergeburten schicken. Da würde sie dann als Kind mittelloser Eltern, die von Hart IV leben mit einem geringem IQ und einer Sprachbehinderung wieder auf die Welt kommen. Mal sehen, wie sie sich dann durch's Leben schlägt. Wenn sie es schafft dabei nicht innerlich zu verbittern, darf sie beim nächsten Mal in den Himmel.

Liebe Grüße,
Astraryllis.

Titania said...

Nein, fuer diese Dame ist kein Platz im Himmel,falls es so einen gibt. Nirgends ist ein Platz fuer sie! Nicht einmal in der Hoelle falls es so eine gibt.

Aneas Nemorosus said...

Jedes Volk bekommt die Politiker die es verdient. Letztendlich sollte man aufhören zu jammern und auf die Strasse gehen. Rabatz machen und nicht so hinreissende Geschichten schreiben... Jammern hat noch nie geholfen. Im gegenteil. Ver jammert oder weint verliert!

manacur said...

Herrliche Projektion, Rainer!
LG
Curt

Ray Gratzner said...

Lieber RUDHI-Daily,

Fegefeuer, interessante Wahl...ich könnte mir vorstellen, dass in einem solchen Feuer auch die kältesten Herzen zu glühen beginnen...LG Rainer

Liebe Dori, ist das nicht schrecklich - 3 Euro? Ja, Frau Merkel sollte mal ein Jahr lang so leben...das würde vielleicht einige Sichtweisen ändern....LG Rainer

Liebe Elfe, ok, unsere Politiker müssen ihre eigene Medizin im Jenseits schlucken, verderben kann man ja wohl nichts mehr?
LG Rainer

Liebe astraryllis, das halte ich auch für eine angemessene Reinkarnationstherapie...Gute Idee LG Rainer

Liebe titania, wenn ich dich richtig verstehe verschwindet angela einfach und niemand fühlt sich unwohl...-auch eine schöne Idee LG Rainer

Lieber aeneas, man kann doch beides machen, wenn ich hier blogge schließt das doch nicht aus, das ich mich auch engagiere? ;-) LG rainer

Lieber Manacur, danke für den zuspruch...Schön, dass Du hier warst...LG Rainer

Aneas Nemorosus said...

Ich sehe das sehr differenziert. Die staatliche Hilfe wird in Deutschland als Grundrecht angesehen. In anderen Ländern gibt es dass nicht. Nun aber das System in DE ist immer noch eines der grosszügigsten..

Reichen 3 Euro am Tag aus, damit man sich ernähren kann? Ich sage NEIN.

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund hat in einer Studie zu diesem Thema rmittelt, dass eine ausgewogene Mischkost für Kinder je nach Alters- und Entwicklungsstufe bis zu sechs Euro täglich kostet.

Aber die meisten H4 Empfänger sind gar nicht in Lage ein Kind vom Wissensstand her schon gesund zu ernähren. Die glauben in der Milchschnitte ist Milch drin .. etc.

Wenn man den Eltern also mehr als drei Euro gibt, wird sich wahrscheinlich an der Ernährung der Kinder nichts ändern.

Es gibt einen eklatanten Zusammenhang zwischen H4-Empfängern und Übergewicht ... und leider auch Bildungsschicht ...

So, was kann man da ändern? Ich würde es wirklich besser finden, wenn man die Kinderhorte so unterstützt und GRÜNDET, dass man den Kindern dort die richtige Ernährung zu gute kommen lässt. KEIN GELD für H4-Kinder - SONDERN SOZIAL-LEISTUNG....

Und Ihr lieben Weltverbesserer ... Meine Frau und ich haben immer 1-2 weitere Kinder im Haus - Kinder, deren Eltern Entlastung brauchen um sich zu orientieren... um im Leben was zu ändern.

Guckt EUCH um und bietet der nächsten H4 Familie Hilfe an - und wenn ihr den Eltern nur zusagt, dass deren Kinder bei Euch nach der Schule zu Mittag essen können ...

Immer mit einem guten Beispiel voran ... und NICHT über die Merkel schimpfen - mehr als das was Sie macht, kann Sie nicht machen ...

Ray Gratzner said...

Lieber aeneas, ich kann den Bildungsstand von H4 Empfängern nicht beurteilen...In der Schule wird in den seltensten Fällen eine gesunde Ernährung gelehrt, so dass ich den Hinweis darauf nicht ganz nachvollziehen kann.

Frau Merkel als Kanzlerin hat die Aufgabe den Laden mit seinen Prozessen in seiner Gesamtsicht so zu organisieren, dass die beste Republik dabei herauskommt.

Was die beste Republik ist, darüber lässt sich trefflich streiten... Wenn es nach mir ginge, könnte der Sozialstaat ruhig noch teuer sein, ich also mehr Steuern zahlen, wenn dafür der Schwerpunkt auf sozialen Leistungen läge.

Die Skandinavier machen uns einiges vor...Sie fragen sich erst, wie sollte es aussehen und dann sagen sie,die Kosten bekommen wir schon hin....

Wie eine solche Diskussion im Lande geführt wird, und wie das Endergebnis aussieht, dafür ist und bleibt die Kanzlerin verantwortlich - auch wenn sie nur ein Mensch ist. Aber es bedarf auch nicht mehr als eines Menschen, denn wir alle zusammen, geführt won einer menschenfreundlichen Regierung können eine andere Republik bauen...
Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar, den ich sehr schätze....
LG Rainer

Aneas Nemorosus said...

Die Skandinavier machen es dir nicht vor. Denn das System ist dort gescheitert! Bitte überprüfe die Aktualität deiner Quellen. Schon am 16. Dez. 2007 ... Der Sozialstaat in Schweden ist gescheitert und das Land daran beinahe kaputt gegangen. Auch wir haben einen Sozialstaat und nicht gelernt ... <--- das kannst du in der Focus lesen. Im Spiegel und in der TAZ findest du ähnliche Artikel bis weit in das Jahr 2009!

Der zweite Hebel, den die Skandinavier nutzen, ist die duale Einkommensteuer. Sie besteuert Arbeitslöhne hoch, während Einkünfte aus Kapital – etwa Unternehmensgewinne, Zinsen und Dividenden – kaum belastet werden. So haben Finnland, Norwegen und Schweden in den vergangenen 15 Jahren ihre Steuersätze für Kapitaleinkommen halbiert. Das bedeutet aber auch das man die ARMEN mehr belasten und die REICHEN ENTLASTEN muss ...

So weit wie ich das sehe ist es das, was Merkel machen will, was aber von der Roten-Fraktion im Bundestag torpediert wird... die reden von Reichensteuer etc...

Die Reegierung ist nicht DER/DIE BUNDESKANZLER/IN sonder das PARLAMENT... das solltest du wissen und das solltest du auch in deinen Beiträgen berücksichtigen. Die Kanzlerin ist nichtmal von DIR oder IRGENDEINEM Bürger gewählt ... denn nur das Parlament kann den Kanzler wählen ... DEINE REGIERUNG ist das Parlament ... und du hast es so gewählt wie es da zu finden ist...

Dein Beitrag ist einfach unfair und politisch absolut unkorrekt.

Zum Thema Bildungsniveau:
Im Durchschnitt des Jahres 2007 waren in Deutschland laut der Statistik 17,7 Prozent der 25- bis 64-jährigen Erwerbspersonen mit einfachem Bildungsniveau ohne Einkommen. Nur 3,7 Prozent seien es hingegen bei einem Hochschul-, Fachhochschulabschluss oder einer höheren berufsfachlichen Ausbildung gewesen. Die Erwerbslosenquote bei mittlerem Bildungsabschluss (einer Berufsausbildung oder dem Abitur ohne Studium) lag demnach bei 8,2 Prozent. Kannste beim Bundes-Statistik-Amt nachlesen.

Ich sage ja nicht, dass gesunde Ernährung in den Schulen unterrichtet werden muss - jedoch machen sich natürlich Menschen mit einen höheren Bildungsgrad mehr Gedanken zum Thema GESUNDE Ernährung als ungebildete Menschen ...

Der Mensch sollte nie auslernen, dass du BILDUNG mit Schule gleichsetzt wundert mich ein wenig ... gerade im Erwachsenen-Alter kann man zwischen WISSEN und BILDUNG wählen ... und man sollte sich IMMER weiterbilden....

Ray Gratzner said...

Lieber aneas,

ich danke Dir für Deinen ausführlichen Kommentar. Totgesagte leben länger und so warten wir einfach mal, was die Skandinavier aus Problemen machen, ich bin da ganz zuversichtlich, dass sie mit Auf und AB Situationen gut umgehen können.

Ich habe verstanden, dass Du den Post als unfair empfindest, ich nehme das zur Kenntnis.

Auch das die Regierung vom Parlament gewählt wird ist richtig. Trotzdem würde ich die jetzige Regierung als meine Regierung bezeichnen, denn de facto regiert sie mich auch.

Dennoch wünsche ich mir eine sozial freundlichere Republik und die politischen Verantwortlichkeiten sind klar geregelt....

Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag... LG rainer