Friday, September 25, 2009

Die Alten sind noch da

Wir sind umgeben von Ursprüngen. Nur weil wir nicht alt an Jahren werden, denken wir häufig, dass die Welt ein Hauch, das Leben ein Sprung, und das Universum unbegreiflich wäre.

Ich behaupte, dass die Ursprünge noch da sind. In modernen Worten gesprochen, sind sie da, wie Internetportale, die im unbekannten IP-Nirvana liegen. Ein solcher Urspung ist der Geist des Lebens, wir können ihn besuchen, er wohnt sozusagen in umittelbarer Nachbarschaft und doch sucht ihn niemand mehr auf, vielleicht, weil das Leben zuwenig Wunder mehr ist im 3. Jahrtausend?

Was atmet mich?
Was hungert?
Was suchen wir in anderen?

1 comment:

MeldasLeben said...

Mich atmet Energie!
Hungern tut der Geist!
Bestätigung!