Sunday, May 15, 2011

Lange leben

Viele Menschen kennen  den Spruch, dass man den Splitter im Auge des Anderen eher sieht, als den Balken im eigenen Auge. Die einfach Wahrheit dieses Satzes ist überwältigend und während ich ruhig den Moment der Besinnung auskoste und den Blick auf meine Holzbalken im eigenen Auge richte, da frage ich mich: Warum schauen wir darauf, wie andere Leute alt werden können und blicke darauf, was man alles tun muss, um ein gesundes Alter zu erleben?

Muss ich nicht auch die Balken im eigenen Auge erkennen, muss ich nicht auch erkennen, was in meinem Leben wichtig ist, um ein gesundes Alter zu erleben. Jeder Mensch ist verschieden und wir alle erleben ganz unterschiedliche Situationen, die uns heilen oder krank machen können.

Wenn ich mir mich als alten Menschen vorstelle, als reife, weise Rosine, kann ich mich mögen. Nehme ich mein Alter als Geschenk, als Chance an oder überziehe ich den alten Ray in mir mit Krankheitsbildern, die dem Jugendwahn einer von der Pharmaindustrie gesteuerten Gesellschaft entspringt. Alt zu werden ist keine Krankheit. Alt zu werden ist ein Auftrag, den wir alle mit Liebe und Hingabe annehmen können. Weil die Welt alte Menschen braucht, die uns die wunderbare Weltsicht der Alten und deren Werte und Erfahrungen ins Allgemeinleben einbringen.

Die Balken im eigenen Augen in Bezug auf das Älterwerden sind meine negativen Vorstellungen, die ich doch ebensogut mit den Bildern einer freundlichen, gesunden und lebensfrohen Rosine ersetzen kann. Diese Bilder weisen mir meinen Weg...
Glückliche Weintrauben auf dem Weg zur Rosine

15 comments:

Paderkroete said...

"alt werden wollen die meisten .. ...alt sein niemand!

Irmi said...

Lieber Rainer,
alt wird man ganz von selber. Plötzlich ist man es. Man muss das Alter annehmen Mit und ohne kleine Wehwehchen oder ernsthafte Krankheiten.
Aber das Alter birgt auch viele schöne Dinge in sich. Man sieht alles abgeklärter und kann über Dinge heute schmunzeln, über die man sich früher aufgeregt hat.
In diesem sinn einen schönen Abend
Irmi

Paderkroete said...

waaaa ..da hat die Irmili voll Recht ..ich bin auch viel super ruhiger als noch vor 20 Jahren;-)

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
ich finde, es ist nicht so wichtig wie alt ich werde. Wichtiger finde ich, wie ich alt werde.
Auch hier zählt für mich mehr die Qualität als die Quantität ;-)
Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart mit vielen guten Gefühlen.
Liebe Sonnengrüße und immer:
besser und besser,
Gaba

Elisabeth said...

Na dann, lieber Rainer,

dann lass uns den Rosinen unseres Lebens freudig entgegenblicken und sie genießen! :) Das Bild gefällt mir und ich freue mich über das, was ist :)

Sonnige Grüße zu dir,
Elisabeth

zentao said...

Lieber Rainer
wie wahr und doch so falsch.
Weil es nichts mit unserem Willen zu tun hat, das alt werden beginnt viel früher, es beginnt mit unserem Denken in unserer Jugend.Jeder wird einmal alt sein, so wie er/sie gelebt hat so wird sie/er auch alt. Wenn unsere Art zu Denken Jung bleibt so altert nur unser Körper(die Rosiene schrumpfelt). Mit einem Geistigen training bleibt auch unser Geist wach. Wenn wir geistig wach bleiben, verschwindet der Balken im Auge von selbst.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag zentao

Grey Owl Calluna said...

Ja, unsere Hüllen verschleißen....Ist vielleicht auch so gedacht.....
Liebe Grüße
Grey Owl

Ray Gratzner said...

Liebe Paderkröte,

das hast Du gut beobachtet. Aber warum ist das eigentlich so?

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Irmi,

das mit dem Schmunzeln gefällt mir. Mit dem Alter hat man sozusagen eine Erfahrungs-Meta-Ebene, die einem beim Drama schon sagt, Lass mal ruhig angehen....

Liebe Grüße rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

also mit jedem Jährchen besser und besser, dass müsste doch quantitativ mit dem qualitativ versöhnen? Oder?

Liebe Grüße an die Sonnenfrau
Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe paderkröte,

Du musst ja heute auch mit Überfallkommandos in Form eingefrorener Enten kämpfen...

Da hilft nur Ruhe.
Liebe Grüße

Ray Gratzner said...

Liebste Elisabeth,

an zu Dir fällt mir eher Kirsche ein...

Ich wünsche Dir einen fruchtigen Abend...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Lieber zentao,

ja die Meditation kann uns jung erhalten. Der Energiekörper kann dem physischen Körper viele Wohltaten bringen, wenn sie gut miteinander verbunden sind...

Liebe Grüße an die harte Nuss

Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Grey owl,

wie wahr, das Design ist darauf abgestellt... Danke für den Gedanken.

Liebe Grüße Rainer

Paderkroete said...

das ist weil alle angst vor dem unbekannten haben ...also glaub ich!