Monday, June 20, 2011

Menschen sind wie eine Wasserwelle


Menschen sind wie eine Wasserwelle Wenn die einen den Kopf in die Höhe recken, dann steigen und steigen sie empor, während andere in die Tiefe zu fallen scheinen. Die Kopfrecker laufen schließlich mit schaumiger Krone schneller als der Rest unter ihnen, um dann abzustürzen und sich wieder mit allem um sich herum zu vereinen. Sie laufen immer wieder jeder für sich, als ob es nie einen Strand gäbe, an den sie zwangsläufig ankommen werden.

Zur Ruhe kommt nur die Seeoberfläche, wo jeder mit jedem Kopf an Kopf steht und klar spiegelt sich das Bild der Welt in der Gemeinschaft der Gleichen.

12 comments:

Grey Owl Calluna said...

Gibt es so eine Gemeinschaft überhaupt? Sind wir nicht alle viel zu unterschiedlich. Jeder Mensch ist ein Unikat. Im Innen wie im Außen.
Liebe Grüße
Grey Owl

Ray Gratzner said...

Liebe Grey Owl,

ich kann hart dafür arbeiten, aus der Gemeinschaft auszusteigen - wer das will, dem wird es gelingen - aber ansonsten hängen wir alle aneinander und von einander ab - meine bescheidene Wahrnehmung

AnnaFelicitas said...

Alles ist miteinander verknüpft, nicht nur Menschen untereinander. Viele von ihnen scheinen das aber vergessen zu haben ...

Alles Liebe
Anna

Paderkroete said...

ist das tatsächlich so?

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
auch ich bin der Meinung, dass alles mit allem verbunden ist. Was die Wellenköpfe betrifft, sind sie gezwungen immer weiter zu steigen und zu fallen, weil sie von der Wirkung auf Andere abhängig sind.
Die ruhige Seeoberfläche kann aber manchmal auch ganz schön wellig werden, wenn der Wind so richtig rein peitscht. Aber sonst wär das wohl auch zu langweilig.
Ich wünsche Dir angenehme Wellen auf einer ruhigen Oberfläche und viel Tiefgang ;-)
Viele liebe Grüße aus der Isartaler Nacht,
besser und besser,
Gaba

Norbert said...

Menschen sind wie....


Es gibt keine Zwei die gleich sind.

Was wären die Wellen ohne das Meer?
Die Form verändert sich und nichts geht verloren!

LG
Norbert

Ray Gratzner said...

Liebe Anna,

als Welle kann ich natürlich auch von kleinen Welsen auf den Rücken geküsst werden *Hihi*, dass sollte durchaus auch auch berücksichtigt sein, dass wir mit allen Lebewesen eine Gemeinschaft bilden...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Paderkröte,

komm, Widerspruch das kannst Du doch energischer, kämpferischer so wie die gefährlichen Kampfkröten aus Paderhausen.... Ich sag' mal erstmal:

Jo, dat is so...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

vielen Dank für Deine differenzierte Betrachtung - Ich bin jetzt inspiriert und denke über das Bild des Windes nach. Was bewegt sich da?, die Luft, das Wasser, der Träumer?

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Lieber Norbert,

toller Satz, die Form ändert sich und nichts geht verloren....

Danke für diesen schönen Beitrag...

Liebe Grüße Rainer

zentao said...

Danke Rainer
Wir alle sind Wellen - nur ist es den meisten nicht bewusst, auch die einzelne Wlle sind Unikate, sogar jeder Wassertropfen ist verschieden von den anderen und doch Eins mit dem Rest Ocean
Liebe Grüsse zentao

Ray Gratzner said...

Lieber Zentao, das hast Du sehr schön formuliert, vielen Dank...

Liebe Grüße Rainer