Monday, September 5, 2011

1 + 1 macht drei

Die Welt der Mathematik ist zu Beginn recht einfach 1+1 = 2. Das ist irgendwann gelernt.

In der Meditation ist 1+1 = ganz was Neues. Wenn wir dieselben Schritte gehen, erleben wir immer wieder andere Erfahrungen, haben wir immer wieder neue Einsichten.

Alles Gut.

Wenn wir über die Liebe meditieren und lebten wir auch 200 Jahre, so fänden wir immer wieder eine neu Facette oder einen neuen Punkt. Liebe ist sein Schicksal mit offenen Armen so zu umfangen, dass kein Platz für  Bitterkeit ist und jeden Wandel zu begrüßen.




9 comments:

Lindi Pekel said...

Moin,

Wandel Begrüßen ist nicht immer leicht...
man möchte halt beibehalten das das was man einmal "gelernet" so beleibt...

Liebe grüße

Grey Owl Calluna said...

Basiert die Mathematik nicht auf der Linearität?
....und meditieren wir,.....verlassen wir die lineare (Zeit-)Ebene.....
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl

Norbert said...

Lieber Rainer,

..Liebe ist... daran werden wir menschen nicht viel ändern können.

Meine Ansicht: Liebe ist Gott.. nicht umgekehrt.
damit sich sich Gott/Liebe/Quelle zeigen kann, benötigt sie die Dualität. Wir erfahren erst dann die Liebe durch die Non - Dualität.

Das Leben ist... die Liebe ist.

Alles ist so wie es sein soll, denn so wie es ist, ist es gut.
Wenn es mal nicht so ist, wie es sein soll, dann soll es eben so sein. :-)

Liebende Güte
Norbert :-)

Ray Gratzner said...

Moin Moin Lindi,

ja, die lieben Gewohnheiten hat man lieb, da gebe ich Dir recht...

Liebe Grüße und Tschüß nach Bremen
Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Grey owl,

manchmal reitet mich der kleine Klugscheißer und eigentlich weiß ich ja, dass Du recht hast, aber es will raus... Es gibt auch nichtlineare Mathematik und gerade die mathematischen Modelle in der Chaosforschung haben so ihre nichtlinearen Seiten...

aber ja, wir verlassen, den linearen Verlauf der Zeit - jop.

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Lieber Norbert,

danke für Deine liebenden Grüße. Aber was für eine Art Liebe hast Du hineingelegt. So wie das Rot Nuancen um Nuance in Mischungen mit anderen Farben dazugewinnt, so gibt es heilende Liebe, fruchtige Liebe, selbstlose Liebe, verlangende Liebe.... und wer weiß schon welche Mischung da zusammen kommen könnte in welchen gestalten und Verhaltensweisen auch immer.

Liebe Grüße
Rainer

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
ich wünsche Dir viel Liebe in allen Farben, Formen und möglichen Ausführungen. Subjektiv + objektiv ;-)
viele liebe Grüße und immer:
besser und besser,
Gaba

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

danke für das Farbenmeer und mehr....

Liebe Grüße Rainer

Bewusst.Sein said...

oh, ich sehe, wir verstehen uns im Rechnen bestens. Mittlerweile bin ich sogar bei 4 angelangt.
Darauf bin ich sogar selber gekommen und dann gab es sogar noch welche, die mir das bestätigt haben :-)

Liebe Grüße
Monika

Kennwort:
spinsm