Saturday, September 20, 2008

Wer sich auf andere verlässt....



"Wer sich nur auf das Gute in Menschen verlässt,
dem wird es eines Tages schlecht gehen.
Wer nur an das Schlechte im Menschen glaubt,
dem wird es auch nicht besser gehen."
Wolf Ruede-Wissmann

Einseitige festgelegte Erwartungen müssen natürlich zur Enttäuschung führen, aber ich finde Enttäuschungen mittlerweile gut. Enttäuschungen zeigen mir eine Menge innerer Annahmen auf, die haltlos waren. Bich ich ohne diesen Halt nicht standfester?.....

13 comments:

Grye Owl Calluna said...

Hallo Ray!
Über solche Dinge gab es bei uns gestern auch einige ausgewachsene Unstimmigkeiten.
Da suche ich auch noch nach einer Lösung, einen Weg, der oft schwer zu finden ist, weil die Situationen ja nie gleich sind.
Ich arbeite dran.
Liebe Grüße und
ein schönes Wochenende.
Grye Owl

ahora said...

Ohne die Erwartung lebt es sich leichter. Ich glaube aber, dass man nie ganz frei von Erwartungen ist.
Außerdem, was ist gut und was ist schlecht? Oft stellt sich heraus, dass das, was sich einst als schlecht dargestellt hat, für uns förderlich war.
Je öfter wir uns fügen und abwarten, wie sich die Dinge
gestalten, desto leichter ist unser Leben.

Gruß
Barbara

Doro said...

Ent-Täuscht-das ist für mich ein positives Wort,denn wenn ich soweit bin ist die Täuschung weg-und der Kopf frei für das "Echte"(?)...
Habe den Blog gerade über HierundJetzt gefunden...Grüssle Doro

Gabaretha said...

Lieber Ray,
ich teile in diesem Punkt Deine Meinung nicht.
Meine Ansicht:
Wer seine Aufmerksamkeit auf das Gute richtet, hat Gutes zu erwarten. Energie folgt der Aufmerksamkeit.
Frei von Erwartungen zu sein, heißt auch frei von Wünschen und Hoffnungen.
Bewusst und unbewusst.
Kennst Du irgend jemand, dem das gelingt???
Liebe Grüße aus dem nächtlichen Isartal,
besser und besser,
Gaba

Luiza said...

...ich schliesse mich Ahora an: erwarte n ichts, dann wirst Du auch nicht enttäuscht. Ausserdem ist das schön, wenn dann doch jemand da ist, ist es umso schöner:-)

Viele Grüsse

Luiza

schocan said...

Ich sehe es wie doro: Ent-täuscht zu werden ist zunächst mal schmerzhaft, führt aber hinterher immer zu irgendeiner hilfreichen Erkenntnis.

trinergy3 said...

Lieber Rainer,
ich bin ganz Gabas Meinung, wobei das für mich nichts mit Erwartungen zu tun hat: Ich glaube auf alle Fälle an das Gute in den Menschen *lächel* Und ich empfange dann auch nur Gutes, ohne es allerdings zu erwarten. Weil ich weiß, es ist da :-)
Herz-lichst Elisabeth

Elfe said...

Guten Abend Ray

Das klingt gut ohne Erwartungen zu leben und ist wahrscheinlich auch einfacher.
In beruflicher Hinsicht könnte ich die Erwartungen an die Arbeit eines Mitarbeiters oder einer Mitarbeiterin nicht einfach fallen lassen. Das wäre in gewissen Berufen geradezu gefährlich.

Privat ist es für mich schon möglich Erwartungen zu hinterfragen, doch ich lerne immer noch dazu. Enttäuschungen sind lehrreich, sie zeigen oft auch, wo ich festgefahren bin.
Lieben Gruss in den Sonntagabend
Elfe

orange said...

Hallo Rainer!
Ich finde keine Gästebuch und missbrauche diesen Beitrag:
Auch auf die Gefahr hin, dass du schon einen hast oder gar keinen möchtest *grinsel*... ein "I love your Blog Award" macht die Runde und ich nehme das zum Anlass, dein Blog dafür zu nominieren. Ich lese hier oft und sehr gerne - und das ist ja nun Grund genug ;-))
zum Beitrag auf den orangen Gedankenfussel.
Guten Wochenstart und liebe Grüße
Isabella.

hierundjetzt said...

hm, ich denke, erwartungen zu haben oder erwartungsfrei zu sein, ist situationsbedingt.
wie auch immer, ich habe bis anhin auch die erfahrung gemacht, dass ich aus enttäuschungen dazu-gelernt habe.

lieben abendgruss
jrene

dori said...

Lieber Ray,

dies war der Lieblingsspruch meines Vaters. Er stammt aus der Kriegsgeneration, und sicherlich wußte er es nicht besser.

Aber Freunde und ein erfülltes Leben hat er aufgrund dieser negativen Einstellung nie gehabt.

Sonnige Grüße

Dori

Ray Gratzner said...

Liebe grye owl, es ist doch immer wieder schön, das man trotz aller Weisheit im Alltag ins Grübeln gerät.. LG Rainer

Liebe barbara, nichts erwarten schützt vor Enttäuschungen... Hmm, das klingt plausibel... Danke LG Rainer

Liebe Doro, die Enttäuschungen haben ihre positiven Seite, man sieht andere Sichtweisen... LG Rainer

Liebe gaba, ich denke kein Mensch bleibt wie er ist, deswegen verlässt man irgendwann auch den alpha wellen Zustand wieder oder kehrt aus der Meditation zurück, bereit neue Ent-täuschungen zu erleben....LG Rainer

Liebe luiza, keine Erwartungen zu hegen, ist für eine Kartenleserin wahrscheinlich sehr wichtig, um offen lesen zu können? LG Rainer

Liebe schocan, ich glaube auch, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt, aber selbst wenn man bekommt was man will, ist man sicher vor Ent-täuschungen? LG Rainer

Liebe elisabeth Du Gute, etwas Gutes zu empfangen, ist sicher schön, doch was wenn Deine dunkle Seite enttäuscht werden will? lG Rainer

Liebe elfe, auch die Blumen blühen nicht immer und Du scheinst mit beiden Beinen fest in bester Gartenerde zu stehen...;-) LG
Rainer

Liebe isa, da sage ich doch danke. Ich fühle mich geschmeichelt, dass meinen Blog ein Liebesbekenntnis trifft. Dankeschön. LG Rainer

Liebe jrene, du siehst den Kontext und findest Deinen Weg. Supi... LG Rainer

Liebe Dori,

schade dass Dein Vati es schwer hatte und schön, dass Du trotzdem so sonnig bist... LG Rainer

trinergy3 said...

Lieber Rainer,
ich kann ALLES haben, wenn ich es WILL! Das eine wie das andere, denn ich kann das eine sein, aber ich darf auch das andere sein, und beide Seiten wollen zufrieden sein ;-) Aber alles ist gut, auch wenn es "schlecht" ist - weil ich daraus lernen kann.
Liebste Grüße von Elisabeth