Tuesday, September 8, 2009

Bettelstab

Eines Tages tauchte ein Bettelstab am Wegesrand auf und führte unzüchtige und lästerliche Reden. Stundenlang stand er auf einem Bein und schimpfte drauflos.

Zu einem kleinen Kind rief er: "Meck, Meck kleine Ziege, du bist ein Alptraum, mach ne Biege."
Zu einer gehbehinderten alten Frau rief er:" Na du alte Pampelmuse, so schnell wie du bin ich schon lange."
Zum Pastor rief er:" Hochwürden sieht heute wieder aus wie der Heilige Geist nach dem Großreinemachen, echt besch... ."

Tja, so und so weiter. Schließlich kam ein Polizist daher und sprach: "Dich hat hier bestimmt einer vergessen. Ich bringe dich mal schnell zum Fundamt."

"Das würde ich an deiner Stelle nicht tun", meinte der Stock gelassen, "denn ich bin der Bettelstab".

Der Polizist griff beherzt zu, denn Polizisten zögern nicht, wenn es um die Ordnung geht. Kaum hatte er den Stab berührt, da verwandelte sich die schöne Uniform in Lumpen, die Geldbörse fiel auf die Erde und verbrannte und der Polizist fing an zu fluchen und führte lästerliche Reden.

Auf dem Fundamt liess man ihn nicht herein, seine Polizei-Kollegen steckten ihn in die Ausnüchterungszelle und warfen ihn am nächsten morgen wieder auf die Straße.

"Ach, was soll ich nur tun? Wie werde ich dich wieder los", fragte der Polizist den Stab ratlos.

"Das ist doch ganz einfach. Du musst nur...."

Lieber Leser, wass muss der Polizist deiner Meinung nach nur machen?

6 comments:

Kessi said...

...den Bettelstab liebgewinnen?

MeldasLeben said...

...deine Worte bedenken
und Böswilligkeiten
keine Aufmerksamkeit schenken.
Dann erst hast du deinen frieden
und ich Bettelstab bleib liegen".

Ray Gratzner said...

Liebe kessi, Liebe ist unüberwindlich, also wenn der Polizist den Bettelstab lieb gewinnt, dann heiraten die zwei vielleicht und dannn dauert es viele viele Jahre bis die zwei sich wieder scheiden lassen....aber ein Versuch ist es natürlich wert....Danke für den Vorschlag....LG Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe mel, sich um die Worte des Bettelstabs nicht kümmern, frieden in sich spüren und selbst entscheiden, ob er in meine Welt eintreten darf oder nicht... Ja, das klingt nach einer guten Lösung...LG Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe kessi, vielleicht hast du ja auch bedingungslose Liebe gemeint, die den Bettelstab so sein lässt wie er ist, so dass man frei bleibt von autoritären Gefühlen...Das könnte wohl auch klappen...

Jürgen said...

Loslassen!