Sunday, November 21, 2010

Seelenspiegel


Wenn wir einen Blick in den Spiegel unserer Seele werfen wollen, welches wäre wohl der geeignete Spiegel?
Ein guter Freund? Eine gute Freundin?
Die Träume?
Der Badezimmerspiegel – ein Blick in die eigenen Augen?
Ein Blick auf die eigenen Werke?
Der zuverlässigste Spiegel von allen Spiegeln der Seele, die du bereits kennst, das Gefühl für dein Herz. Lege die Hand auf deine Brust. Fühle das Klopfen, fühl e dein Herz.  Versenke dich in das Gefühl und stelle dir dein Herz als Spiegel vor.
Betrachte dich in diesem Spiegel deines Herzens.  Achte darauf, wie dein Bild sich verändert, wenn du es liebst, mit Liebe überströmst.



4 comments:

Elisabeth said...

Wow, liebster Rainer,

das ist wahrlich stark... sehr gefühlvoll und einfühlsam beschrieben... danke dir!

Ich spüre tief in mich hinein und lausche der Stimme meines Herzens...

Liebste Grüße zu dir, Elisabeth

zentao said...

Lieber Ray
ob Dir da möglicherweise ein kleiner Fehlerpassiert ist, beim ersten mal lesen ist mir das noch gar nicht aufgefallen.
zuerst schreibst Du von einem Jungen Mann von vielleicht "drei Jahren"...
später schreibst Du
Babyspeckansatz, der sich im Laufe der "Jahrzehnte" von seiner weichen Seite zu einem dicken Bauch entwickeln sollte

Drei Jahre sind noch keine Jahrzente?
Mögleicherweise war der Junge Mann 30 Jahre alt?
Irgendetwas stimmt da nicht...
Liebe Grüsse Erwin (zentao )

Ray Gratzner said...

Liebste Elisabeth,

Dein Bild in Deinem Herzen, das ist mir eine liebliche Vorstellung, so wie einem Nager das erste frische Grün des Frühlings, das Leuchten in die Aura treibt.

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Verehrter Meister zentao,

job, ich glaube Du beziehst Dich da auf den Post davor. Da hatte ich dann schon etwas dazu gesagt. Im Moment plage ich mich mit einer Erkrankung herum und ich gebe zu, der Post davor ist verbesserungswürdig. Vielen Dank für Deine Anteilnahme. Liebe Grüße Rainer