Thursday, June 23, 2011

Reifere Männer

Mondfrau: "Männer haben mitunter Probleme, wie sie mit Frauen umgehen sollen. Vor allem der reifere Mann erlebt häufig eine Midlife Crisis, in der er sich nach der Liebe vieler Frauen sehnt. Das Leben mit der eigenen Frau ist ihm bekannt. Ihre Reaktionen sind ihm bekannt. Sie scheint ihm berechenbar, im Bett wie auch woanderswo."

"Fremde Frauen stehen dann für Abenteuer, für neue Seiten in sich und an Ihr, für neue Genüsse und ein frischeres Lebensgefühl. Ist das aber realistisch?"


Ray: "Ist die Ehe realistisch? Waren Menschen nicht einmal auf mehrere Menschen ausgelegt?"

Sie lächelt schief. Fühle mich: 

Ray: "Ich spüre einen unbekannten Mann, der seine innere Leere, die wie eine schwarze Kugel ausschaut, fühlt..."

Mondfrau: "Diesen Mann habe ich gefühlt, es mag einige Jahre her sein. Er hatte wechselnde Beziehungen mit anderen Partnern und immer wieder versuchte er lediglich seiner inneren Leere zu entkommen. Er schaffte es, indem er den aktiven Beziehungspart der Frau überließ. So nahm sie ihn mit in ihre Welt und in der Folge wuchs aber die Leere in dem Mann beträchtlich an, denn, indem er einer neuen Frau in ihre Welt folgte, gab er vieles auf, dass ihn ausgemacht hatte."

"Verstehe mich nicht falsch, es ist nicht wertend gemeint hier von Leere zu sprechen. Menschen haben Leere in sich und sie gehen unterschiedlich damit um. Hier geht es einfach darum, was die Leere für reifere Männer bedeutet und welche Entscheidungen sie treffen und welche Schlüsse sie aus der Leere ziehen.
Wenn Männer aus einem Gefühl der Leere heraus einem Weg folgen, der die Leere vergrößert und sie dieses Gefühl dadurch verdrängen, dass sie sich an weitere Frauen hängen, die ihnen eine Gefühl der Fülle geben bis -."
Ray:  "Bis ?"

Mondfrau: "Bis sie die Leere in ihrem väterlichen Freund spüren. Das kann dann schon das Ende der Beziehung bedeuten, weil die Frauen in ihrem Unbewussten erkennen, wofür sie benutzt werden und wovor der Mann weg läuft.  Sie versorgen ihn mit Energie, während er sich mehr und mehr entleert. Eine fleischlicher Pappkamerad, der Leben vortäuscht, wo Leere wächst."

Ray: "Was bedeutet das für die Frau?"

Mondfrau: "Sie altert schneller, wird anfälliger für Krankheiten, die Sinnlosigkeit dieser Art der Beziehung kann Depressionen begünstigen und stabilisieren. Sie kann sich helfen, indem sie die Beziehung beendet. Doch häufig hat der ältere Mann ein goldenes Nest gebaut, aus dem es schwer fällt zu entkommen. Doch an dem goldenen Nest hängt ein Preis an Lebensjahren, die Frau verlieren wird."

Ray: "Was bedeutet das für den Mann?"

Mondfrau: "Nun, er sollte mutig in sich hineinhorchen. Mitunter ist es hilfreicher sich seiner Leere zu stellen.  Man(n) kann das tun, indem man(n) ein Tagebuch führt, und die Leere zu beschreiben sucht. Indem ich Meditation erlerne. Indem ich bewusst aus den Routinen meines Lebens ausbreche und neu Dinge für mich erforsche, indem ich offen für Neues bin und Neues lebe."

"In dem Ausmaß, indem ein Mann seine Leere aus eigenem Antrieb füllt, umso lebensfähiger sind seine Beziehungen. Er wird jetzt Partnerinnen beschenken ohne sie zu kaufen und er wird Partnerinnen finden, die überhaupt nicht auf der Suche nach einem goldenen Nest sondern nach einem Partner fürs Leben sind.
Ein leerer Mann, der noch ein gewisses Repertoire an Männlichkeit abspulen kann, wie Muskeln aufpumpen, sich an Kassen vor drängeln, im Weg zu stehen ohne sich um den Rest der Welt zu kümmern spürt innerlich eine Stärke, die er aber nicht in Beziehung zu den Kräften setzen kann, die seinem Leben ein Ende machen werden. Das Leben ist Sinn, Ziel und Liebe und die Stärke erwächst in vielfacher Form daraus. Je älter wir werden, umso mehr sollte wir darauf achten, ein Ziel, einen Sinn und Liebe zu haben."

"Dann klappt alles wie von selbst. Und die Frage ob die Ehe oder die Vielweiberei ein Weg mit Herz auf Erden ist, beantwortet sich auch wie von selbst. Intensive Beziehungen, die realistisch und auf Dauer  gelebt sein wollen tendieren zu einer Paargemeinschaft, die sich selber alle Regeln geben kann um im Leben dauerhaft genug Liebe in die Herzen scheinen zu lassen."

10 comments:

Grey Owl Calluna said...

Lieber Ray!
Ich denke über solche Dinge nicht mehr nach. Finde alles bei mir, was ich je suchte. Wenn der Jörg einmal gehen würde,...will ich niemanden mehr. Bin mir selbst genug.
Aber, ob allein, oder mit Partner,....einen Preis zahlt man immer. Es sind alles keine Lösungen, wo Mann/Frau aufgehoben ist. Das ganze Konzept Partnerschaft ist falsch. Früher war ich auch mal so naiv zu glauben, dass ich nur "den Richtigen" finden müsste. Aber, den gibt es nicht.....weil's darum gar nicht geht.
Liebe Grüße
Grey Owl

Ray Gratzner said...

Liebe Grey Owl,

natürlich finden wir alles in uns, wir finden in uns allerdings auch die Plätze an denen wir andere Menschen brauchen.
Ich persönlich kann mich nicht immer an Orten innerer Stärke aufhalten, ich kenne auch Orte wo ich andere Menschen brauche um komplett zu sein -
wo ich andere Menschen brauche um stark oder heil zu sein.
Ich bin dankbar dafür, diese Menschen immer wieder zu finden...

Liebe Grüße Rainer

Irmi said...

Lieber Rainer,
wenn man nicht sucht, kommt plötzlich ein Mensch in unser Leben, bei dem wir Wärme, Verstehen und Vertrauen finden.
Im Grunde ist der Mensch nicht für das Alleinsein geboren. Eine gute. vertrauensvolle Partnerschaft ist sehr viel. Und es ist schon lange nicht mehr so, dass die Frauen nur das goldene Nest suchen.Ihnen liegt an einer gleichberechtigten Partnerschaft. Zumindest finde ich das in meinem Bekanntnen - und Freundeskreis.
Liebe Abendgrüße sendet
Irmi

Paderkroete said...

ich glaube an Seelenverwandschaft!

Norbert said...

Das ist ein spannendes Thema.
Es gibt zwei Gruppen von Menschen,
die einen altern, die anderen reifen.
Reifen bedeutet lernen.

Lernen bedeutet, sein Verlangen hinter der Maske zu erkennen.

In die Leere zu schauen, oder sich hineinzufüllen, bringt das Erkennen.

Auch nach 40 Jahren Ehe, kann es ganz schön spannend, liebevoll, freudig und sehr abwechslungsreich sein.

Liebe bedeutet auch, wenn die Zeit wirklich gekommen ist, den anderen in Liebe gehen zu lassen. Sonst war es keine Liebe nur Besitztum.

Liebe Grüsse
Norbert

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
da kann ich Dir jetzt ausnahmsweise mal nicht zustimmen ;-).
So wie ich reife Männer erfahre, sind sie (ebenso wie unreife)total verschieden.
Manche haben Leere in sich und andere die Fülle. Manche wollen sich behaupten und beweisen und andere haben das längst getan oder sehen, wie unnötig das Spiel um Dominanz und Macht ist. Bei Frauen erlebe ich das übrigens genau so ;-)

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und gute Gefühle,
besser und besser,
Gaba

Ray Gratzner said...

Liebe Irmi,

bei Dir merke ich, dass Du weisst wovon Du sprichst. Schön finde ich die Formulierung, dass wenn man nicht sucht plötzlich...

Ich stimme Dir zu, dass die Motive von Frauen sehr vielgestaltig sind und das goldene Nest schon lange nicht mehr dem Zeitgeist entspricht....

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Paderkröte,

ein guter Tag zum Kröte werden...;-)

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Lieber Norbert,

herzlichen Glückwunsch zu 40 Jahren Ehe, Respekt zu soviel ausdauernder Beziehungsarbeit und Hingabe...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

vielen Dank dafür, dass Du eine Lanze brichst, für all die reifen Männer, die in diesem Post pauschal in eine Schublade geschoben werden, ganz zu Unrecht....

Liebe Grüße Rainer