Saturday, February 28, 2009

Der Wind der Absicht



Ein Träumer ist eine Art von Energie, die sich nicht entscheiden kann, ob sie bleiben oder wandern will. Wann immer du träumst, gleitet deine Energie in etwa wie die großen Luftkissenboote. Und wenn Du keinen Antrieb hast, dann bläst dich der Wind der Absicht fort. Und du wirst, vielleicht in der Annahme Großes getan zu haben, einen schönen bunten Traum erleben.

Der Unterschied zwischen Träumen und Träumen ist die Absicht. Richte deine Absicht auf das Träumen und versuche all das zu erreichen, was du immer schon erreichen wolltest - und denke immer daran, dass es keinen Unterschied zwischen Träumen und Wachen gibt......

10 comments:

Borelli said...

Hallo Ray, mit dem Thema bin ich noch nicht ganz durch! Natürlich waren es häufig Träme, die zu einer großen Sache führten, aber teilweise verhindern die gegebenen Verhältnisse auch die Umsetzung solch großartiger Ideen. Und andererseits können sich Träume auch als Notausgang aus unangenehm empfundenen Zuständen erweisen, ohne dass die entsprechende Situation überwunden wird. Träume können sich somit sowohl als Befreiung als auch als Bremse erweisen!
Gruß Borelli

ahora said...

Ich stelle mir gerade vor,
ich träume:

- ein wunderschöner gelber Blumenstrauß hebt mein "Wintergraubefinden"

et voilà!

Liebe Grüße
Barbara

hierundjetzt said...

Schön Deine Zeilen lieber Rainer..

Es grüsst Dich in Deinen Sonntag
- eine Träumerin

Kessi said...

Hmmm.... muss ich darüber nachdenken.... lange nachdenken.... sehr lange nachdenken... :), ist Träumen nicht das durch den Kosmos schweigen, weg von allen Absichten und festen Vorgaben?....

Kessi said...

....schweifen nicht schweigen... :)

Ray Gratzner said...

Lieber Rolf, Deine Argumentation ist unschlagbar...Danke für die Ergänzung des Themas...
Energetisch gesehen ist die Frage ob ein Traum, der verwirklicht werden soll und der nicht umgesetzt werden kann wie ein Strömen gegen eine imaginäre Wand.....Lass den Traum weiterfließen und schau was passiert....Oftmals ist es der Verstand, der die Bremse zieht, während der Traum fortwährend neue Lösungen generiert....

Das zweite ist wahrscheinlich Eskapismus...Ich lebe in Verhältnissen, die ich nicht will. Ich träume um mir die Situation erträglich zu machen.....Ist das nicht auch wie ein Traum, der sich nicht verwirklichen lässt, nämlich aus der Situation auszubrechen?....

LG Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe barbara, die Mentatin steuert ihre Befinden....Liebe Grüße und danke für den Tipp...Gerade gelbe Blumen ziehen mich immer an....

Ray Gratzner said...

Liebe jrene, es freut mich, dass Du eine Träumerin bist.

Wir werden uns dann wahrscheinlich über kurz oder lang mal begegnen....Im Traum....LG Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe kessi, schweigen und schweifen ist das Privileg aller träumenden Karins....

Vielleicht träumst Du ein bißchen darüber und dann... ach hach *gähn* *schnarch* ;-) LG Rainer

Kessi said...

(-;