Tuesday, February 17, 2009

Krank sein oder gesund sein, das ist hier die Frage


Wieder einmal fühlt es sich so an, als sei eine Erkältung im Anzug. Mit dem Gefühl bin ich heute aufgewacht und ich hoffe, dass es morgen wieder verschwunden ist.

Wenn ich die Augen schließe, sehe ich wunderschöne Schneelandschaften mit einem idealen pulverigen Schnee, gleichzeitig geht mir Musik von Pachelbel durch den Sinn...Was mir das sagen will, ist mir rätselhaft.

Bin heute abend im Kino gewesen und habe The International gesehen. Die englische Fassung mit deutschen Untertiteln. Der Film hat zwar - wie Barbara sagen würde - jede Menge sinnlose Gewalt, doch mir hat er gut gefallen.
Ein böse Bank versucht sich im Waffenhandel und viele Menschen, die das aufdecken wollen, müssen sterben, was die Bösen noch böser erscheinen lässt.

Das Gute, ein Ermittler von Interpol, ohne Frau gut aussehend und mit drei Tage Bart, kämpft gegen Goliath an. Dieser Kampf wird ihn ändern. Es spielen einige deutsche Schauspieler mit, die in allerbestem Englisch parlieren. Das Bild der Deutschen in Hollywood hat sich durchaus gewandelt, es wird differenziert und die Schurkenrolle kommt klar den Banker zu - passt eigentlich ins zeitliche Bild...

Der Film bedient nicht die üblichen Klischees und wartet mit einer intensiven Schießerei im Guggenheim Museum auf. Überhaupt bekommt man exquisite Drehorte zu sehen, in denen Museen, die Hagia Sophia und auch der Berliner HBF zu sehen ist....

5 comments:

Astraryllis said...

Immer diese "einsamen Helden", der ewige "lonesome Cowboy", der sein eigenes Leben zum Wohle der anderen ruiniert. Ich mag nicht mehr.
Warum kann er sich nicht Mitstreiter suchen oder auf eine andere Art gegen die Bösen kämpfen??
In der Realität kommt man meiner Ansicht nach sehr viel weiter, wenn man nicht zum einsamen Helden wird, sondern sich Hilfe sucht und sich nicht total in diesen Kampf verbeißt. Das ist auch für die Psyche viel gesünder.

Liebe Grüße,
Astraryllis.

Ray Gratzner said...

Liebe astraryllis,

du hast vollkommen recht, gemeinsam ist man stark und es macht mehr Spaß und ist viel sozialer....

Danke für Deine Einschätzung....LG Rainer

Dori said...

Lieber Ray,

den Film habe ich noch nicht gesehen.

Zur Erkältung kann ich nur sagen: ich schicke sie immer weg, wenn eine im Anmarsch ist. Ich sage: Komm irgendwann wieder, jetzt gerade habe ich keine Zeit für Dich :-)

Sonnigste Grüße

Dori

Hexe said...

Das ist nicht die Art Filme, die ich gerne sehe. Ich denke auch, nur gemeinsam kommt man voran.

Gabaretha said...

Lieber Ray,
take it easy. Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.
Mein Tipp:
Begib Dich in tiefe Entspannung und versuche Dir vorzustellen, dass Deine Abwehrkräfte (vielleicht in Form von starken Helden oder Rittern?) die Krankheitserreger aufspüren und isolieren. Danach könntest Du visualisieren, wie sie von Deinen eigenen Körpersäften "nach draussen" expediert werden.
...und falls Dein Körper doch eine kleine Auszeit braucht, wünsche ich Dir gute Entspannung und schnelle Genesung.
Alles Liebe und Gute aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba