Friday, August 21, 2009

Stress....


Zurzeit habe ich sehr wenig Zeit für meinen Blog... Bei der Hitze zieht mich zurzeit das Schwimmbad magisch an und die Überstunden haben immer noch kein Ende. Uffz.

Dabei gibt es soviele spannende Fragen und Themen. Vor allem der Wechsel von Werten und Verhalten im Laufe weniger Jahrzehnte.

Früher wollten Eltern, dass ihre Mädchen sich Zeit lassen, bevor sie anfangen sich für Jungs zu interessieren. Heute sitzen die kleinen Mädchen in ihrer Freizeit vor dem PC und spielen, spielen, spielen...

Und manche Eltern wünschten sich, dass ihre Mädchen sich endlich mal für Jungs interessieren, damit sie vom PC loskommen. Wird die Anziehung der Geschlechter die Internetsucht in ihre Schranken weisen, oder werden wir eine 'ein Erwachsener ein PC' - Familiengesellschaft, in der die Liebe zwischen Mensch und Maschine neue Dimensionen erfährt, wo nie zuvor ein Mensch gewesen ist?

Liebe Grüße

7 comments:

ahora said...

Ich bin auf die Entwicklung gespannt.

Neulich kam mir ein Neunjähriger in genau dieser Kluft entgegen. Er spielte und machte dabei ein martialisches Gesicht. Ich war kurz erschrocken und fragte ihn, um die eigenen Spannung abzubauen, ob er so ernst schaue, weil er das im Computerspiel so gesehen hatte.
Er lachte mich mit seinem hübschen Jungenlächeln an und bejahte meine Frage.
LG
Barbara

Kessi said...

Hmm, diese Entwicklung macht mich ehrlichgesagt auch etwas bange -
virtuelle Beziehungen werden aufgebaut,
es gibt keine "Hemmungen" mehr,
vor allem Jugendliche verhalten sich dadurch viel respektloser als früher,
alles ist oberflächlich, schnell und unkompliziert usw....

Aber leider ist das nicht nur bei den Kindern und Jugendlichen so, sondern auch bei einer Großzahl der Erwachsenen, die Realität verliert sich oft....

Dir eine etwas stressfreiere Zeit und ganz liebe Grüße - Kessi

trinergy3 said...

Spannende Themen, die du ansprichst, lieber Rainer! :)
Ich stimme Kessi zu... leider sind die Menschen durch die Informationsflut in den Medien und durch das Internet sehr oberflächlich geworden, gar nicht mehr fähig, richtige Beziehungen aufzubauen, nicht einmal zu sich selbst, wo ja Beziehung beginnt... Mich macht das auch sehr nachdenklich...
Was die Werte anbelangt, da merke ich schon bei mir selbst, wie schnell sie sich verändern können... aber in eine positive Richtung: Denn war mir vor einem Jahr noch Anerkennung von außen sehr, sehr wichtig, ist es heute die Liebe - die Liebe zu mir selbst und zu allen anderen Menschen, die dieses Geschenk annehmen wollen...
Arbeitstechnisch geht bei mir alles einen ganz neuen Weg, denn ich habe gekündigt, bin noch bis ca. Mitte September im Büro, dann endlich auf Urlaub und dann frei!!! Frei dafür, das tun zu können, wofür mein Herz schlägt... ich folge meiner Bestimmung...
Alles Liebe für dich und noch sonnige Sonntagsstunden,
Elisabeth @-->--

Grey Owl Calluna said...

Lieber Ray!
Es ist schon komisch,...wir kommen nach Hause,....essen,...und gehen beide an unsere Laptos.
Alles verändert sich.....
Ob nun zum Guten oder Schlechten,...."das" wird sich zeigen.
Liebe Grüße
Grey Owl

Dori said...

Lieber Rainer,
mein Enkel Max ist genau 10 Wochen jung.
Wenn er im entsprechenden Alter ist, wird diese Welt ganz anders aussehen, davon bin ich überzeugt.
Sonnigste Grüße
Dori

hierundjetzt said...

Dann gehts und wohl ein bisschen ähnlich grad lieber Rainer.
Meine freie Zeit verbringe ich lieber draussen, als vor dem Pc zu sitzen - auch wenn ich das bloggen schon bissel vermisse :-)

Liebe Grüsse und eine gute, auch wieder ruhigere Zeit für Dich.
Jrene

MeldasLeben said...

Immer noch Stress, du armer!
Da sind wir schon zu zweit ; )