Saturday, April 23, 2011

Was wäre wenn?

Nehmen wir an, es gäbe heute keine Gesetze mehr. Alles Gesetze wären außer Kraft gesetzt. Ich könnte im Laden klauen und es wäre nicht verboten. Ich könnte parken wo ich will, keine Hostesse würde mir ein Ticket schreiben. Ich könnte jeden beschimpfen ohne Angst vor Klagen. Und so weiter und so fort.

Würde ich mein Leben ändern? Ich befürchte fast nicht. Meine Suchen und mein Weg haben nichts mit Gesetzen zu tun, die können kommen und gehen.

Würdest Du etwas in Deinem Leben ändern?

8 comments:

Ashmodiel said...

Guten Morgen, lieber Ray!


Ich würde wohl nichts ändern. Aber ich würde mich deutlich unwohler fühlen, weil ich immer mit denen rechnen müsste, die durch solche Bedingungen rücksichts- und maßlos werden.

Einen schönen Tag wünsche ich Dir!

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
bei mir hätte das Fehlen der Gesetze vermutlich auch keine direkten Auswirkungen auf mein Verhalten.
..und ich würde mich in einer gesetzlosen Welt wahrscheinlich sehr wohl fühlen, weil ich der Ansicht bin, dass die Menschen von Grund auf "richtig" und gut sind. Auch Regeln auf der Basis von Vertrauen würde ich der Kontrolle vorziehen.
Möglicherweise gäbe es in der Umstellungszeit ein paar Anpassungsschwierigkeiten, durch Menschen, die bereits von den Regelwerken deformiert sind und och nicht verstehen, dass sie jedes Unrecht, dass sie einem anderen Menschen zufügen auch sich selbst antun.
Mir würde eine Welt sehr gut gefallen, in der hinterfragt wird, warum sich ein rücksichtsloser Mensch so rücksichtslos verhält, anstatt ihn durch Strafe einzuschüchtern und möglicherweise zu noch rücksichtsloseren Taten zu verleiten.
Vielen Dank für diese schöne Frage, die mich zum weiter denken anregt.
Alles Liebe und hab einen wundervollen Sonnentag,
besser und besser,
Gaba

angstfrei-leben said...

Lieber Ray,

musste auch etwas überlegen, ob ich etwas ändern würde.

Generell sicher nichts, aber es gibt auch Gesetze, die uns sehr beschneiden.

Und mittlerweile leben wir in einem Gesetzesdschungel, wo oftmals keiner mehr durchblickt. Wo selbst Gerichte unterschiedlich urteilen.

Man sollte immer so leben, dass man niemanden bewusst Schaden zu fügt.

Dir schöne Ostern
Ines

Irmi said...

Lieber Rainer,
ich würde meinen Weg weitergehen.
Ich weiss nicht, ob der Wegfall der Gesetze be mir viel bewirken würde. Klauen, Beschimpfen, Schlagen etc. würde ich auf kenen Fall.
Liebe Osterabengrüße
Irmi

Ray Gratzner said...

Liebe ashmodiel,

da hast Du in der Tat recht. Wehe wenn die Bande losgelassen. Aber ich glaube Du besitzt soviel persönliche Energie, dass Du Deinen Weg dadruch finden würdest...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

Du ruhst sicher im zentrum, wenn Du dich in einer solchen Welt sicher fühlen würdest. Da die deutsche Justiz Jahr für Jahr immer wieder dasselbe Prozentteilchen der deutschen Bevölkerung verknackt, sind wir teilweise eh in einem rechstfreien Raum gelandet, aber die Illousion ist halt da.

Mir gefallen Deine Gedanken sehr und auch die Idee, Menschen zu befragen statt zu strafen hat etwas für sich. Auf alle Fälle muss ich hier auch noch ein wenig weiterdenken...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Ines, niemandem zu schaden ist eine schöne Regel, die mich gut erden kann.

Wenn alle Menschen diese Regel befolgten, dann wäre eigentlich schon alles geregelt, nech?

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Irmi,

da Du ein sensibler Mensch bist, der so viele schöne Werte in sich trägt, könnte ich mir auch nicht vorstellen, dass Du plötzlich zum Rüpel mutierst.

Liebe Grüße Rainer