Wednesday, August 27, 2008

Übung



Eine spirituelle Übung ist, sich die Dinge die man tut bewusst zu machen. Wie fühlt sich die Hand auf der Maus an, die den Cursor steuert? Wie ist es diesen Post zu lesen? Mache Dir Deine Beine, Deine Arme, Deinen ganzen Körper bewusst. Atme tief ein. Du lebst. Spürst Du Deine Lebendigkeit? Warum bist Du hier, was ist gerade Dein Weg?

Trinkst Du gerade etwas? Geniesse bewusst den Geschmack, ist das Getränk warm, heiß? Berühre die Welt mit Deinen ganzen Sinnen, spüre die Fülle an Eindrücken, die dich umgeben, strreiche mit der Hand über die Gegenstände, drücke darauf.

Wenn Du am Tag mehrmals für einen kurzen Moment die Welt bewusst mit allen Sinnen erfährst, öffnest Du Dich der Welt weiter, wirst Du offener und bewusster.

2 comments:

Dori said...

Lieber Ray,

das nennt man Achtsamkeit. Das ist eine sehr schöne Übung.
Auch: Alles, was ich tue, tue ich mit Liebe.

Sonnige Grüße für Dich

Dori

Judith said...

Hallo Ray,

klingt vielleicht komisch, aber ich versuche so etwas oft beim Putzen oder bei der Küchenarbeit. Dass es eine spirituelle Übung ist, war mir bisher nicht bewusst - wohl aber, dass die Arbeit in solchen Momenten "glatter" von der Hand geht.

Lieber Gruß - Judith