Monday, June 1, 2009

Transparenz ist schön...

Zukünftige Sommermode

Heute bin ich spazieren gegangen. Das Wetter war schön, der Himmel blau, obwohl es auch Stellen in der Eifel gab, wo sich dunkle Wolken zusammenzogen.

Und dann gab es sie wieder zu sehen. Diese weißen Sommerhosen, die so leicht sind, dass man ohne weiteres hindurch sehen kann. Einige Menschen sind diskret. Sie tragen so lange Hemden, dass sie ihnen über den Hintern hängen. Andere eher nicht.

Vor mir ging eine Weile eine Dame, die einen weißen Stringtanga mit Schleifchen trug. So viel Einblick hatte mich nicht unbedingt interessiert.

Dazu fällt mir das Märchen vom Kaiser ein, der so feine Kleider trägt, dass er am Ende nackt umherläuft, weil es die allerneuste Mode ist. Hallo, merkt eigentlich keiner, dass wir wieder auf dem Weg dahin sind...

Vielleicht entrichten wir demnächst nur eine Fkk-Gebühr beim nächsten Bekleidungshändler unseres Vertrauens und dann geht es hinaus in die Sommerlust...

5 comments:

Hexe said...

Oh ja, man kann jetzt so Einiges sehen, was man garnicht sehen möchte.

Am schlimmsten finde ich die etwas molligeren Mädels mit engen Hüfthosen und bauchfreiem Oberteil, die eine Menge Speck zeigen.

Luiza said...

...damit wir aber wieder ganz ohne Klamotten gehen können, sollten wir uns etwas Fell anwachsen lassen... Bei manchen wäre das ohnehin schöner*hihi*

Grey Owl Calluna said...

Lieber Ray!
Es gibt so viel Dinge, die man nicht sehen mag, die nicht so harmlos sind wir ein Stringtanga.
Lassen wir doch jedem Tierchen sein Pläsierchen,...und sind tolerant,....solange dabei niemand zu Schaden kommt.
Liebe Grüße
Grey Owl

Dori said...

Hmmm lieber Rainer,
interessant, dies mal aus dem Munde - nein aus der Feder eines Mannes zu hören.

Ich stimme Dir völlig zu.
Okay ist es ja noch, wenn der Träger oder die Trägerin dieser weißen von Dir beschriebenen Kleidung attraktiv sind. Aber leider ist dies nicht allzu häufig der Fall.
Mit meiner Freundin gestern nachmittag im Eiscafe sitzend (ich hatte frei - grins) hatten wir die tiefsten ungewollten Einblicke.

Allerliebste Sonnengrüße
Dori

trinergy3 said...

*lach* Liebster Rainer,
ich musste trotzdem schmunzeln bei deinen Worten - aber du magst recht haben, manchmal sieht man mehr oder bekommt mehr zu Gesicht, als einem lieb ist... ;) Dennoch plädiere auch ich dafür, jeden so sein zu lassen, wie er ist. Und wenn es nur das ist, das bringt mich wenigstens zum Lächeln ;)
Herz-lichst Elisabeth