Wednesday, June 24, 2009

Wir brauchen schwimmende Müllverbrennungsanlagen


Heute dachte ich mal wieder über die armen schwimmenden Schweine im Wasser nach. So viel Plastik schafft soviel Leid für die Lebewesen im Wasser und nichts passiert.

Warum baut die Uno nicht schwimmende Müllverbrennungsanlagen, vorzugsweise gebaut in Deutschland, die mit riesigen Fangnetzen das Plastik aus dem Meer fischen und es dann auf See verbrennen?

Bestimmt kann man ein Verfahren ersinnen, dass Lebewesen von Müll trennt. Die lieben Fische lassen wir dann wieder frei in ein plastikfreies Wasser...

Das sind wir den Meeren schuldig...

5 comments:

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
im ersten Moment dachte ich, die "schwimmenden Schweine" hätten was mit der (in-aller-Munde-befindlichen) Schweinegrippe zu tun. :-)
Aber zurück zum Thema:
Du kannst doch nicht einfach herkommen und irgendwas verbesern wollen! Was glaubst Du wie viele Vereinbarungen, Voruntersuchungen, Genehmigungen und Überprüfungen oder EU-Abkommen vor so einer Aktion nötig wären? ;-).
Vielleicht wär die bessere Lösung einfach nicht so viel Plastikabfall zu produzieren?

Vielen Dank für Deinen Wunsch etwas besser und schöner gestalten zu wollen. Das ist genau nach meinem Geschmack.
Alles Liebe aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Hexe said...

Hey, das ist keine schlechte Idee.

Ray Gratzner said...

Liebe gaba, du bringst deine Ironie angenehm rüber. Ja, Plastik vermeiden oder abbaubar gestalten, das geht and die Wurzel...Thanx a lot and die alpha-Frau...

Ray Gratzner said...

Und auch die liebe Hexe hat ihren Besen hier kurz abgestellt. mein gruß und guten Weiterflug...;-)

trinergy3 said...

Hehe, du lieber Rainer,
gut, dass du an unser Gewissen appellierst! Sinnvoll wäre es, bereits bei der Produktion nachzudenken - weißt du, wieviel unnötige Folien etc. ich gleich nach dem Kauf entferne und in den Müll werfe...? Viel zu viel... Aber das weißt du, sonst hättest du das nicht geschrieben...
Irgendwie kann ich mich mit dem Bild nicht anfreunden, dass die Meereslebewesen zu Schweinderln werden, weil sie sich zwischen all dem Müll fortbewegen müssen...
Dennoch frohen Mutes und sonnigst, Elisabeth