Monday, June 18, 2012

Und so war es dann...

Nüchtern bin ich morgens in Ruhe zum Krankenhaus gefahren. Dort hatten sie mich schon erwartet. Für mich lagen bereits eine OP-Unterhose und ein Hemdchen bereit. Das habe ich angezogen, war nicht schick, passte aber so in etwa. Dann kam die Schwester zum Rasieren und hat mich noch von ein paar Haaren in der OP-Gegend befreit. Ich hatte aber schon vorgearbeitet, so dass keine grossartige Rasur mehr notwendig war.

Dann bekam ich eine Pille. Nachdem ich diese genommen hatte, wurde ich langsam müde. Immer noch wach wurde ich mit dem Bett in den OP-Vorraum geschoben, da hat man mich angesprochen, aber irgendwie verliert sich für mich dann die Erinnerung.

Ich bin wieder wachgeworden von einem Drücken an meinen Arm. Das war das automatische Blutdruckmessgerät, die Manschette füllte sich mit Luft und ich konnte meine Werte auf einem Bildschirm ablesen. Man schob einen Mann neben mich  und erklärte mir, dass die Operation bereits erfolgt war. Ich hatte nichts mitbekommen und ich verspürte noch keine Schmerzen...

Ich bin sehr dankbar, dass all diese Menschen in diesem Krankenhaus so gut gearbeitet haben und dass die Op dann gut verlaufen war und bislang die Wundheilung gut verläuft. Danke. Einmal mehr ein Grund dankbar zu sein.

Ich finde die Wunde mit den Fäden drin, sieht ein bißchen frankensteinmäßig aus und auch der blaue Fleck, der jetzt das Umfeld des Eingriffs ziert, sieht gewaltig aus, aber das ist ok. Nun wird alles besser und besser und 10 Tage nach der OP kommen die Fäden dann raus.

Was bereits raus ist, ist die Drainage, und es fühlte sich ein wenig merkwürdig aus, als mir ein Assistenzarzt den Schlauch herausgezogen hat. Ich war überrascht von der Schlauchlänge im Körper - hatte vermutet, das so ein Schlauch nur kurz ist, waren aber wohl so gefühlte zwanzig Zentimeter - brrrr....

Liebe Grüße


9 comments:

Rabenzicke said...

Lieber Rainer,

es ist doch beruhigend, daß man fremden Menschen sein Wohlergehen anvertrauen kann. Schön zu lesen, daß es Dir wieder besser geht.

Ich sende liebe Grüße
Rabenzicke

Rabenzicke said...
This comment has been removed by the author.
Angelika said...

Hallo Rainer
Freut mich, das alles gut verlaufen ist und Du auf dem Wege der Besserung bist.
Einen schönen Start in die neue Woche und ♥ liche Grüße
Angelika

Schweinchen Schlau said...

Lieber Rainer, wie schön, dass du alles gut überstanden hast, fehlst hier! Wünsche Dir gute Besserung und schone dich noch. Liebe Grüße von Frau Schlau

Grey Owl Calluna said...

Tolle Erfahrung.....nicht? Die einen immer wieder viel zu sehr in diese Realität zurück holt......Da kann ich nur sagen......auch brrr....
Aber Dein Schreiben macht schon mal einen guten Eindruck. Es ist der Anfang des Verarbeitens des Geschehenen......
Ich kenne solche Dinge nur zu gut......und wollte sie immer so schnell als möglich wieder vergessen.
Gute Besserung wünsche Dir lieber Ray,.....und viel Erfolg....
Grey Owl

Soda. said...

Hallo Ray!

Schön zu hören, das Du die OP so gut überstanden hast und alles glatt verlaufen ist! Aus Deinen Worten klingt viel Positives, das gefällt mir sehr gut und macht vielen Menschen Mut.

Das Krankenzimmer sieht aber schnuckelig aus :o)

Ich schließe mich Frau Schlau an: schone Dich noch gut! Die besten Wünsche der Genesung, Soda.

AnnaFelicitas said...

Guten Morgen lieber Rainer,

ich freue mich riesig, dass du alles gut überstanden hast und dich auch schon auf dem Weg der Besserung befindest!

Nach dieser, an sich schon überwältigenden, Erfahrung wirst du in der nächsten Zeit bestaunen dürfen, wie groß die (Selbst-)Heilungskräfte deines Körpers sind und ich bin davon überzeugt, dass du ihn von nun an mit anderen Augen betrachten wirst :)

Dankbar bin ich übrigens auch. Und zwar dafür, dass dir geholfen werden konnte und du dich schon bald wieder rundherum gesund fühlen darfst. Das ist ein großes Geschenk!

Hab' einen richtig schönen Tag und auf bald.

Alles Liebe
Anna

WaldSuse said...

Alles Liebe dir und gute Besserung!
Hat die Entfernung der Drainage nicht fies weh getan?Ich bin ja nicht so schmerzempfindlich,aber als der Arzt nach meiner Blinddarm OP die Drainage zog....AUA!!!
Bodenseegrüßles
WaldSuse

zentao said...

Willkommen zurück im Leben - es ist gut dass, das überstanden ist. So eine Operation ist ja immer ein Wendepunkt im Leben, ein Moment, wo es genau so, plötzlich enden könnte. Wie ich Dich bereits kenne, wirst Du dir so Deine Gedanken gemacht haben, ob Du wieder erwachen würdest.
Das Erwachen, nach der Operation, ist ein anderes Erwachen, als im Alltag, auch wenn es in Wirklichkeit nnur um das Erwachen geht.
Gute Besserung Erwin