Saturday, October 24, 2009

Alltagsstrategien


Du bist einsam? Du hast Probleme? Prima. Das ist immer eine gute Ausgangslage, um sich mit Esoterik zu beschäftigen.

Die Einsamkeit ist hilfreich beim Loslassen 'gemeinsam' geteilten Überzeugungen, die die Erfahrung der Welt begrenzen.
Die Einsamkeit ist hilfreich, weil sie die Stärke verleiht, keiner Sekte zu folgen und keinem Guru auf den Leim zu gehen.
Die Einsamkeit ist wie ein Pforte, durch die wir gehen können um Fülle und (einsame) Freunde zu finden.

Probleme sind wie persönliche Botschaften, die mir einen Spiegel vorhalten, die mich auffordern, mich zu ändern.

Mit dem Willen zur Veränderung und einer guten Portion Loslassen beginnen wir die innere Stimme zu hören, den inneren Meister. Diese Stimme sagt jedem Menschen etwas Anderes, weil Menschen unterschiedlich sind, sie kann den Weg zur Erfüllung weisen, wenn ich sie danach frage.

Gestern unterhielt ich mich mit einem Kollegen und der fragte mich, "kennst Du nicht diesen Bayern - ich komme nicht auf den Namen - der sehr viel gereist ist und bei vielen Schamanen war. Der hat dann auch Bücher geschrieben. Ich habe davon eins gelesen, aber das war viel zu langweilig geschrieben, nicht unterhaltsam genug."

Esoterik und die persönliche Suche nach Erfüllung sind weniger Themen der Unterhaltung oder des Konsums. Für mich ist sie wie der Fall der Blätter im Herbst. Wir alle fallen und drehen uns auf unterschiedlichen einmaligen Wegen gemeinsam durch die Luft des Lebens. Dieses Schauspiel ist faszinierend schön und manche Blätter lernen die Thermik zu beherrschen und trotzen der Schwerkraft, das eigene Schicksal im Blick.

7 comments:

ahora said...

ein guter Eintrag - gut geschrieben und vielsagend.
LG
Barbara

Grey Owl Calluna said...

Lieber Ray!
Ich war eigentlich immer etas traurig, wenn andere berichteten, dass sie diesen indianischen Schamanen und jene Reiki Meisterin kennen, die ihnen etwas lernt.
Aber mitlerweile denke ich, "das" sollte alles so sein, dass ich meinen Weg, auch in spiritueller Hinsicht, alleine gehe, und ich habe auch schon viel "allein" herausgefunden, was ich dann später bei Schamanen las, dass sie von ihren Meistern oder Lehrern gelernt hatten.
Von anfang an habe ich nie geklagt, sondern gefragt,...." was sagt mir diese Krankheit" Was kann ich jetzt daraus (noch) lernen?".
Mit der Diagnose MS habe ich eine Kehrtwende ich meinem Leben gemacht, wie sie für viele andere sicher nicht leicht gewesen wäre. Aber ich wußte genau, was ich zu tun hatte, von anfang an.

Erfahrungen von anderen Menschen können maximal Anregungen geben, Richtungen weisen, aber den Rest,....macht man besser selbst. "Das" habe ich gelernt.
GAnz liebe Grüße
Grey Owl

klanggebet said...

lieber rainer,

köstlich, der bayer der bei schamanen war.....da musste ich schon sehr schmunzeln. aber weisst du, selbst das gefühl sich nicht unterhalten zu fühlen (auch wenn es vielleicht komisch ausgedrückt ist) kann ganz hilfreich sein. manchmal ist es eben einfach so, dass die worte und weisheiten eines menschen einen nicht wirklich berühren, so profund und gut sie sein mögen. dann liest man praktisch das gleiche bei jemand anderem aber fühlt sich sehr angesprochen. vielleicht weil er sich anders ausdrückt. vielleicht weil er eine andere energie ausstrahlt. vielleicht hat also dein gesprächspartner, der den bayern mit den schamanen nicht unterhaltsam findet, einfach nur (noch) nicht den menschen gefunden, der sein herz anrührt und ihn inspiriert (und somit auch irgendwie unterhält).

danke für deinen beitrag. es ist die konstruktivste sichtweise die man haben kann, wenn man jedes problem, jede not, oder eben auch die einsamkeit als botschaft und als chance begreift.

liebe grüsse,
giannina

Ray Gratzner said...

Liebe Barbara,
aus Deiner Feder bedeutet mir dieser Kommentar viel... LG Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe grye owl,

na dann weisst Du es ja bereits, dass für einige der Weg ohne 'Gemeinschaft' vonstatten geht, was ja nicht im Widerspruch dazu ist, das wir alle miteinander verbunden sind.
Ich finde es gut, dass Du an Deiner Stimme nicht gezweifelt hast. Beweist das nicht Stärke?

Ich wünsche Dir viel Liebe und heilsames Licht auf Deinem Weg Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

liebe giannina, danke dir für Deinen Kommentar... Du hast ja einen tollen Blog, der mir sehr gut gefällt... Ich glaube ich werde Dich mal auf meine Blogrolle nehmen...Liebe Grüße Rainer

giannina said...

Lieber Ray,
danke, das würde mich natürlich sehr freuen. Nehme Dein Blog auch gern auf. Wie ich sehe lesen wir gerade auch denselben Autor. Versuche mich derzeit an "Mutiges Träumen" von Villoldo, aber er hält sich nach meinem Geschmack ein wenig zu sehr mit der Beschreibung des nicht-gewünschten Zustandes auf. Vielleicht werde ich ein wenig schummeln und ein paar Seiten abkürzen ;)

Liebe Grüße
Giannina