Wednesday, February 23, 2011

Welche Vorteile bringt der Mißerfolg?

Psychologen kennen ihn und kämpfen täglich mit ihm auf der Arbeit: dem sekundären Krankheitsgewinn. Manchmal richten sich psychisch Kranke sehr gut mit ihrer Krankheit ein, weil sie Aufmerksamkeit, Zuwendungen und liebevolle Anteilnahme erhalten, keine Verantwortung mehr tragen usw. usf..

Im Arbeitsleben kann ich mich als frustrierter Mitarbeiter gut damit einrichten, nur meinen Job zu machen, auch wenn die Ergebnisse für die Mülltonne sind, wenn der Chef nichts über Fehler hören oder wissen will. Mein Gewinn: Ruhe und Frieden.

Wenn mein Partner mich nicht verstehen will und ich unglücklich bin, dann kann ich mich von meinen Freunden bedauern lassen und sie unternehmen mit mir besonders schöne Dinge, um mich aufzuheitern. He, da halte ich es sehr gerne, sehr lange mit einem verständnislosen Partner aus.

Von Zeit zu Zeit sollte ich mich fragen, wenn ein gewünschter Erfolg ausbleibt ob die aktuelle Situation mir nicht jede Menge Erfolge bietet? Sekundäre halt.


Manche schönen Dinge liegen im Schatten

10 comments:

zentao said...

Es ist immer leichter die Verantwortung auf andere abzugeben - Jede Krankheit hat ihre Vorteile welche oft grösser sind als die Nachteile -
Arbeitslose wollen keine neue Arbeit annehmen, weil sie dann weniger Geld bekommen -
Wer für sich selber verantwortlich ist hat es oft schwerer - er hat dann auch das Selbstbewusstsein und den Stolz, den es für so ein Leben braucht. Er lebt Angstfrei und muss sich nicht schämen, was auch da ein sekundärer Gewinn ist
Liebe Grüsse Erwin (zentao9

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
schön wäre es jetzt, wenn ich sagen würde (könnte): "ich weiß dass ich nichts weiss..". Allerdings ist meine persönliche Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten und deshalb schreibe ich jetzt, dass der sekundäre Gewinn der aus Misserfolg entsteht, nur quasi ein Trostpreis sein kann. Die Kosten für den, der sich damit zufrieden geben mag sind meist unermesslich hoch und zeigen sich in Verlust von Lebensfreude, Freiheit und manchmal sogar im Gefühl der Lebendigkeit.
Ich wünsche Dir viele Erfolge, viel Energie und prickelnde Lebensfreude.
Sonnige Grüße aus der sehr, sehr kalten Isartal-Nacht.
Besser und besser,
Gaba

Jouir la vie said...

Ja, diese Art von Menschen gibt es, das grenzt manchmal schon an Schauspielerei, doch denke ich, es kann so nie von Dauer sein...

Servus und so long
Kvelli

Ray Gratzner said...

Lieber Zentao,

ja, wenn man selbst für sich verantwortlich ist, hat man alle Schlüssel in der Hand, die Türen zum wahren Glück zu öffnen - angstfrei und mit sich im Reinen.
Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

na ja, Dein Fachwissen ruft nach Anwendung. Das ist doch gut. Klar ist es nur ein Trostpreis aus der Perspektive desjenigen, der sich an größere Aufgaben traut.

Vom Blickwinkel des Kranken muss es dennoch immer noch mehr verlockend sein, als einen Wandel einzuleiten. Schwieriges Thema.

Danke für die Schärfung des Verständnisses.

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Lieber Kvelli,

irgendwann ist alles natürlich mal vorüber. Aber ich glaube es gibt Leute die mehrere Jahrzehnte festhängen...

Liebe Grüße Rainer

Grey Owl Calluna said...

Lieber Ray!
Leider hat mich nie jemand bedauert.
Macht hart, aber bringt weiter!
So habe ich mir nach und nach meine Lebensumstände so eingerichtet wie ich haben möchte und nach meinen Möglichkeiten am besten leben kann.
Liebe Grüße
Grey Owl

Irmi said...

Lieber rainer,
ich glaube, es gibt kaum einen Menschen, den Mißerfolge nicht schon mal eingeholt haben. Es ist nun mal so, daß nicht alles klappen, wie am Schnürchen laufen kann.
Aus Mißerfolgen kann man lernen. Wenn die Enttäuschung verflogen ist, klare Gdanken wieder gefaßt werden können - dann sehen wir es oftmals ein. Atmen tief durch und gehen ein anderes Ziel an. Und dieses wird gelingen!
Liebe Grüße
Irmi

chudexs said...

A fascinating paper.
I love reading your writing
I got a lot of input
thanks and encouragement to keep writing.

Ray Gratzner said...

Liebe Irmi,

aus Deinen Worten lese ich viel Erfahrung heraus. Dieses Ein-Schritt-Zurücktreten und tief durchatmen klappt mit fortschreitendem Alter besser und besser. Vielen Dank für Deine Gedanken. Liebe Grüße
Rainer