Saturday, March 8, 2008

Steinzeit


"In der alten Zeit, das war vor ein paar tausend Jahren, da gab es einen Spruch. Hüte Dich im Wald den Pfad zu sehen. Damit war gemeint, wenn Du in der Steinzeit versucht hast, zu viel Zeit auf die Pfadsuche zu verwenden, dann hast du unnötig Zeit verloren, weil der Pfad längst wieder zugewachsen sein konnte oder verloren. Es lebten so wenige Menschen zu der Zeit, dass eine kleine Gruppe immer den eigenen besten Weg finden musste, was andere getan hatten oder tun werden, war weniger wichtig."

"In der heutigen Zeit ist die Welt der zweiten Aufmerksamkeit ähnlich entvölkert wie die Erde zur Zeit der Steinzeit. Es gibt nicht den besten Weg für alle in der zweiten Aufmerksamkeit, es gibt bestenfalls den besten Weg für dich oder vielleicht eine Gruppe."

"Aber so viele Religionen gibt es, so viele weise Menschen gibt es, warum sollte die Aufmerksamkeit leer sein?"

"Weil sie alle tun, was alle tun."

3 comments:

lover-of-life said...

Puh, ganz schön schwierig in einer Zeit, in der es kaum noch wegloses Gelände gibt und das Verlassen der Wege oft verboten ist. Das gilt für Wälder und für Gedanken, Gefühle und Handlungen.

Gruß,
Jürgen

Ray Gratzner said...

Lieber Jürgen,

Du bist ein Wandersmann mit metaphorischem Tiefgang. ;-) Danke für den Besuch.

Barbara said...

guten Morgen, lieber Ray,
Dein Eintrag hat mich doch direkt zu einem Gedicht "verführt". Steht bei "ahora".
LG
Barbara