Wednesday, March 9, 2011

Drei Jahre CMDB-Manager ist wie...


Copyright: Lawrence Livermore National Laboratory
 
Menschen die in der IT arbeiten wissen, dass der Stand der Technik in Betriebsprozessen mit dem ITIL-Standard beschrieben ist. ITIL steht für IT-Infrastructure Library, also so etwas wie eine Bibliothek mit IT-Kochrezepten.

In dieser IT-Suppe schwimmt die Configuration Management Datenbank, abgekürzt mit CMDB. In einer solchen Datenbank ist abgebildet, was der Kunde sich vom IT-Dienstleister betreiben lässt. Diese Datenbank ist sehr sehr wichtig, weil alle im Unternehmen darauf zugreifen, wenn sie etwas über die Produktion wissen wollen, in etwa so, wie wenn ich zum Telefonbuch greife, um zu sehen welche Menschen in meiner Stadt leben.

Die Manager dieser Datenbank müssen Daten aus dem gesamten Unternehmen sammeln, was keine einfache Aufgabe ist, weil es immer Bereiche gibt, die argwöhnisch ihre Daten hüten. Denn was könnte passieren, wenn die Kollegen von außerhalb zu viel Einblick in die eigene Abteilung bekommen?

Wenn ich mich mit CMDB-Managern unterhalte, dann fällt mir sofort ins Auge, mit welcher verbindenden Kraft diese Menschen reden. Sie kennen  und sehen nur Gemeinsamkeiten, Verbindendes und sorgen sich noch um den kleinsten Bereich, dass auch er in Abstimmungsprozesse eingebunden ist und man seine Interessen achtet und alle alle Informationen bekommen.

Ich meine daher drei Jahre Arbeit als CMDB-Manager sind wie fünf Jahre Theologie studieren. Soviel Einigkeit in eine Menschengruppe zu bringen, wie ein CMDB-Manager es schafft, das will gelernt sein. Gut dass es sie gibt, irgendwo da draußen, inmitten emsig rechnender Rechner.

6 comments:

Irmi said...

Lieber Rainer,
soviel Einigkeit in eine Menschengruppe zu bringen, ist schon Kunst.
Aber es zeigt auch, daß man von sich überzeugt sein muss. Sonst passiert gar nichts.
Liebe Grüße
Irmi

Allerleirauh said...

So habe ich das noch nie gesehen, aber ja, da ist was dran!

Gabaretha said...

Lieber Rainer,
vielen Dank für den Einblick in eine Welt, von der ich so überhaupt keine Ahnung habe. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Welten parallel nebeneinander existieren können.
Alles Liebe und Sonnengrüße für Dich,
besser und besser,
Gaba

Ray Gratzner said...

Liebe Irmi,

ja, da triffst du den Nagel auf den Kopf. Überzeugt sein, von dem was man tut ist das beste Argument, dass man haben kann...

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Allerleirau,

willkommen auf diesem Blog und viel Spaß mit Deinem Schokoladenbad...;-)

Liebe Grüße Rainer

Ray Gratzner said...

Liebe Gaba,

na Deine alpha-Wellen würden jedes Rechenzentrum auf Vordermann bringen, sind immer wieder die Menschen, die den größten Nutzen bringen.

Liebe Grüße Rainer